Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Vorsicht! Diese Arzneimittel können Herzinfarkt und Schlaganfall verursachen

Vorsicht! Diese Arzneimittel können Herzinfarkt und Schlaganfall verursachen

Archivmeldung vom 26.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Taiwanesische Forscher haben weltweit Schmerzmittel analysiert und bei fünf davon einen Zusammenhang zwischen deren Einnahme und einem erhöhten Risiko für Herzinfarkte oder Schlaganfälle herausgefunden. Ihre Studienergebnisse erschienen im Fachmagazin „British Journal of Clinical Pharmacology“.

Weiter heißt es in der deutschen Ausgabe von Sputnik: "Demnach handelt es sich um Ibuprofen, Diclofenac, Celecoxib, Mefenaminsäure und Naproxen. Wie es heißt, hatten die Forscher in ihrer Studie die Daten von 56.000 Menschen mit Bluthochdruck analysiert. Es soll sich herausgestellt haben, dass jeder 330. Mensch, der eine hohe Dosis von Ibuprofen eingenommen hatte, binnen vier Wochen einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitt.  

Celecoxib sei noch gefährlicher gewesen – und zwar für jeden 105. Menschen. Diclofenac bzw. Naproxen sollen bei jedem 245. bzw. 214. Menschen einen kardiovaskulären Risikofaktor dargestellt haben.  Als Schmerzmittel mit dem geringsten Risiko für gravierende kardiovaskuläre Ereignisse soll hierbei Mefenaminsäure gelten: Nur bei jedem 394. Menschen sei es zu einem Herzinfarkt bzw. Schlaganfall gekommen."

Quelle: Sputnik Deutschland

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schob in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige