Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Prof. Sönnichsen spricht über die verheerenden Auswirkungen der Polypharmazie

Prof. Sönnichsen spricht über die verheerenden Auswirkungen der Polypharmazie

Archivmeldung vom 28.03.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.03.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Bild: AUF1 / Eigenes Werk

In Deutschland sterben laut Schätzungen jedes Jahr über 50.000 Menschen an den Folgen von falsch verordneten oder dosierten Medikamenten. Die Österreicher verkonsumieren pro Jahr im Durchschnitt 240 Millionen Packungen von ärztlich verordneten Medikamenten. Das bedeutet 26-27 Packungen pro Patient!

Viele Mediziner verschreiben viel zu leichtfertig, zu lange und zu oft, ohne eine Evidenz für den Nutzen der Medikamente. Dadurch nimmt ein großer Teil der Bevölkerung also täglich 10 oder mehr Medikamente ein. 

Eine Studie hat ergeben, dass bei 90% dieser Polypharmazie- „Opfer“ mindestens 1 Medikament gar nicht indiziert ist oder falsch dosiert wird und sofort abzusetzen wäre. Dies helfe längst nicht mehr den Patienten, sondern ausschließlich den Pharmafirmen.

Quelle: AUF1

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fazit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige