Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Positivrate bei Corona-Tests gestiegen

Positivrate bei Corona-Tests gestiegen

Archivmeldung vom 24.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Anteil der PCR-Test-Postive pro 100.000 Tests, Stand 15.11.2020
Anteil der PCR-Test-Postive pro 100.000 Tests, Stand 15.11.2020

Bild: CIDM.online / Eigenes Werk

Der Anteil der positiven Corona-Tests ist weiter gestiegen. Nach Angaben des Laborverbandes ALM waren in der zurückliegenden Kalenderwoche vom 16. bis 22. November 9,6 Prozent aller durchgeführten Tests positiv, in der Vorwoche waren es 9,2 Prozent.

Insgesamt wurden mit 1,25 Millionen PCR-Tests etwa ein Prozent weniger durchgeführt als in der Woche zuvor. Die Kapazität der 114 ALM-Labore und 52 weiterer Labore beträgt aktuell 1,7 Millionen Corona-Tests pro Woche, ein neuer Rekordwert, teilte ALM am Dienstag mit. Die bereits auf dem Markt befindlichen Labor-Antigentests brächten bislang noch keine Entlastung für die immer noch angespannten PCR-Kapazitäten.

"Die Antigentests müssen sich erst noch in der Versorgung beweisen und außerdem in die medizinische Versorgung bis zum Meldewesen integriert werden", sagte der stellvertretende ALM-Vorsitzende Jan Kramer. Auch die Antigen-Schnelltests in der Arztpraxis seien "nur für bestimmte Fragestellungen sinnvoll", so der Internist und Laborarzt. Positive Antigentest-Befunde müssten durch eine PCR-Untersuchung aus einem neuen Abstrich bestätigt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte drohen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige