Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Forscher finden einen Zusammenhang zwischen Insulinmangel und Demenz

Forscher finden einen Zusammenhang zwischen Insulinmangel und Demenz

Archivmeldung vom 23.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

US-Forscher haben eine überraschende Entdeckung gemacht: Sie fanden heraus, dass das blutzuckersenkende Hormon Insulin im Gehirn Nervenschäden verhindert, die zu einer Alzheimer-Demenz führen, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber".

Die Forscher vermuten, dass ein Insulinmangel im Gehirn an der Entstehung der Alzheimer-Demenz beteiligt sein könnte. Sie erhoffen sich von dieser Erkenntnis neue Ansätze für die Therapie der Krankheit. Allein in Deutschland leiden etwa 700 000 Menschen an Alzheimer.

Quelle: Wort und Bild "Diabetiker Ratgeber"

 

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte frass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige