Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Diabetes kann die Zähne gefährden

Diabetes kann die Zähne gefährden

Archivmeldung vom 07.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: aboutpixel.de / Nen Bohrer © Narla
Bild: aboutpixel.de / Nen Bohrer © Narla

Wer Diabetes hat, sollte die Zahnpflege besonders ernst nehmen - und wenigstens zweimal jährlich zur professionellen Zahnreinigung gehen, rät das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber".

Denn einerseits leiden Menschen mit Diabetes besonders häufig unter Parodontitis, der häufigsten Ursache für Zahnfleischschwund und Zahnausfall. Der Grund: Hohe Zuckerwerte verschlechtern die Durchblutung des Zahnfleischs und fördern die Vermehrung von Bakterien. Andererseits gibt es Hinweise darauf, dass eine Parodontitis die Wahrscheinlichkeit für Herzprobleme erhöht. Nicht zuletzt verschlechtert eine Parodontitis auch den Diabetes selbst - wie jede chronische Entzündung. Nach einer erfolgreichen Parodontitis-Behandlung bessern sich häufig auch die Blutzuckerwerte. 

Quelle: Wort und Bild - Diabetes Ratgeber

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wies in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen