Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Hautkrebs immer häufiger Berufskrankheit

Hautkrebs immer häufiger Berufskrankheit

Archivmeldung vom 07.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Schwarzer Hautkrebs: Ein malignes Melanom der Haut
Schwarzer Hautkrebs: Ein malignes Melanom der Haut

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Zahl der Beschäftigten, bei denen Hautkrebs als Berufskrankheit anerkannt wurde, ist in den vergangenen fünf Jahren um 70 Prozent gestiegen. Das zeigen Zahlen der Deutschen Unfallversicherung, die aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken an die Bundesregierung hervorgehen, über die "Zeit-Online" berichtet.

Im vergangenen Jahr wurde demnach in 6.645 Fällen Hautkrebs als Berufskrankheit anerkannt, ausgelöst durch arbeitsbedingte UV-Strahlung. Im Jahr 2015 waren es noch 3.897 Fälle gewesen. Damit rangiert Hautkrebs inzwischen kurz hinter Schwerhörigkeit als häufigster Grund für eine Berufskrankheit. Vor allem Menschen, die sehr viel im Freien arbeiten, sind betroffen: Arbeitende in der Land- und Forstwirtschaft und auf dem Bau, in der Wasserversorgung und der Abfallentsorgung.

Fast jeder achte Beschäftigte gibt an, mehr als die Hälfte der Arbeitszeit im Freien zu arbeiten. Etwa zwei Drittel der Krankschreibungen entfielen auf Männer, wie die Daten zeigen. Eigentlich sind Arbeitgeber verpflichtet, ihre Mitarbeiter vor zu viel Sonne und extremen Temperaturen zu schützen. Die Linken-Politikerin und Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann fordert daher eine verpflichtende Arbeitsschutzerklärung. "Arbeitgeber müssten dann jährlich den Aufsichtsbehörden mitteilen, was sie für den Arbeitsschutz tun. Das geht digital wie bei der Steuererklärung. Die Kontrollbehörden hätten endlich Anhaltspunkte, wo sie genauer hinschauen müssen", sagte Krellmann.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte drell in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige