Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Grüne wollen staatliche Kontrolle bei Organspende

Grüne wollen staatliche Kontrolle bei Organspende

Archivmeldung vom 19.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Die Grünen wollen die Vergabe von Spenderorganen staatlich kontrollieren lassen. Kurz nachdem das neue Organspendegesetz in Kraft getreten ist, haben Fraktionschef Jürgen Trittin und Gesundheitspolitiker Harald Terpe einen entsprechenden Antrag im Bundestag eingebracht, wie der "Spiegel" berichtet. Darin konstatieren sie "deutliche strukturelle und organisatorische Defizite" bei der Organspende und wollen die ärztlichen Kommissionen zwingen, alle Prüfberichte offenzulegen.

Unterdessen wurden weitere Fälle von nicht richtliniengemäßer Hirntoddiagnostik bekannt: Die Bundesärztekammer verweist in einem Jahresbericht auf zwei Verstöße aus dem Zeitraum Juli 2009 bis Juni 2010. In einem Fall aus Nordrhein-Westfalen im Jahr 2005 fehlte eines der vier vorgeschriebenen Hirntodprotokolle. Erst drei Jahre später nahm sich die Überwachungskommission der Sache an – leitete sie aber nicht mehr an die Staatsanwaltschaft weiter, weil "ein denkbarer fahrlässiger Verstoß" mittlerweile verjährt war. Zudem gab es einen Fall, bei dem die vorgeschriebenen Wartezeiten bei der Diagnose nicht eingehalten worden sein sollen. Über zwei weitere Vorkommnisse aus diesem Jahr berichtete der Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation, Günter Kirste, am 27. September auf einer internen Sitzung. Auch hier ging es um Verstöße bei der Feststellung des Hirntods. Den Patienten seien allerdings keine Organe entnommen worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte neubau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige