Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Deutsche Krankenhausgesellschaft: Können in wenigen Tagen zusätzlich 4000 bis 5000 Beatmungsbetten aktivieren

Deutsche Krankenhausgesellschaft: Können in wenigen Tagen zusätzlich 4000 bis 5000 Beatmungsbetten aktivieren

Archivmeldung vom 16.09.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.09.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Symbolbild
Symbolbild

Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft kann im Fall steigender Covid-19-Fälle schnell weitere Behandlungskapazitäten schaffen. "Aktuell verfügen wir über eine Gesamtkapazität von rund 30.000 Beatmungsbetten. Davon sind derzeit 8500 nicht belegt.

Zudem sind wir in der Lage, innerhalb von wenigen Tagen weitere 4000 bis 5000 Beatmungsbetten zu aktivieren", sagte der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Ob das notwendig sei, könne man inzwischen recht gut an den Infektionszahlen ablesen. Gaß rief auch dazu auf, dass Patienten wieder zur Behandlung in die Krankenhäuser kommen sollen. "Niemand muss die Sorge haben, dass er in einem Krankenhaus einer größeren Infektionsgefahr durch Corona ausgesetzt ist als anderswo." Die Krankenhäuser seien mit allen Schutzmaterialien gut ausgestattet - anders als zu Beginn der Pandemie. "Patienten können wirklich Vertrauen darauf haben: Die Krankenhäuser sind sichere Orte. Wir haben auch die Kapazitäten, die Patienten zeitnah zu versorgen." Aktuell lägen die Behandlungszahlen noch zehn bis 20 Prozent unterhalb der normalen Fallzahlen

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte riga in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige