Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Feuergefahr durch Anti-Läuse-Spray

Feuergefahr durch Anti-Läuse-Spray

Archivmeldung vom 10.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch HB

Während der gesamten Anwendung müssen die Nutzer Hitze und Flammen meiden - Vor leicht entflammbaren Sprays gegen Kopfläuse warnt die Bundesvereinigung Deutscher Apotheker.

Die Lösungsmittel und Treibgase vieler dieser Produkte können sich entzünden und zu schweren Verbrennungen führen, heißt es in der "Apotheken Umschau". Künftig solle ein Warnhinweis schon auf der Verpackung auf diese Gefahr hinweisen. Bisher steht dies nur in den Beipackzetteln. Vom Auftragen bis zum Ausspülen des Mittels müssen sich die Anwender von Hitze und offenem Feuer fernhalten und dürfen auf keinen Fall rauchen.

Quelle: Apotheken Umschau / Wort und Bildverlag

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte werft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige