Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Corona-Mutationen verbreiten sich immer schneller

Corona-Mutationen verbreiten sich immer schneller

Archivmeldung vom 03.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Die ursprünglich in Großbritannien entdeckte Corona-Mutation hat in Deutschland mittlerweile einen Anteil von fast 50 Prozent. Das zeigen neue Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI), die am Mittwoch veröffentlicht wurden. In der 8. Kalenderwoche sei die Variante B117 in 46,1 Prozent der untersuchten Proben gefunden worden, vor zwei Wochen waren es noch 22 Prozent.

Die mit Südafrika in Verbindung gebrachte Variante B1351 legte im gleichen Zeitraum von 0,4 auf 1,0 Prozent zu. Die Daten implizieren, dass die Zahl der täglichen Neuinfektionen ohne die Mutationen von etwa 10.600 Ende Januar deutlich zurückgeht und letzte Woche bei nur noch rund 4.300 lag. Die Zahl der Neuinfektionen mit Mutation stieg hingegen stark von rechnerisch 600 am Tag Ende Januar, über rund 1.500 Mitte Februar auf zuletzt 3.600 am Tag. Experten sprechen von einer unsichtbaren Welle, die demnächst noch deutlicher sichtbar werden könnte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jawort in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige