Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Forscher identifizieren Merkmal der Langlebigkeit

Forscher identifizieren Merkmal der Langlebigkeit

Archivmeldung vom 21.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: knipseline / pixelio.de
Bild: knipseline / pixelio.de

Ein energisches Gehen im Alter von 70 Jahren zeugt laut Medien praktisch von 100-prozentigen Chancen, 80 Jahre und älter werden zu können. Dies berichtet die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ unter Verweis auf die Studie japanischer Gerontologen, die in Moskau auf der Konferenz „Kurs auf gesunde Langlebigkeit in Russland“ präsentiert wurde.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Laut den Forschern versteht man unter dem energischen Gangtempo eine Fortbewegung mit einer Geschwindigkeit von nicht weniger als 1,5 Meter pro Sekunde. Im Fall, wenn der Mensch sich im Alter von 70 Jahren langsamer bewegt, beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen 80. Geburtstag feiern wird, 15-35 Prozent. „Je schneller sich ein Mensch in dem ihm gewohnten Lebensregime bewegt, desto länger wird er leben“, sagte der Präsident des japanischen Nationalen Zentrums für Geriatrie und Gerontologie, Hidenori Arai.

Die Beobachtungen, die von den Fachleuten durchgeführt wurden, zeigten, dass die Geschwindigkeit beim Gehen der Japaner seit dem Jahr 1997 im Durchschnitt um fünf bis zehn Prozent gewachsen sei. „Der physische Zustand der Leute im Alter über 60 Jahre verbessert sich stabil: das hohe Alter, wenn man es als Eintreten der Altersschwäche versteht,“, betonte Arai.

Im November 2018 hatten die Wissenschaftler der University of South Carolina in den USA erklärt, dass man an der Ganggeschwindigkeit des Menschen das Risiko eines frühzeitigen Todes feststellen könne."

Quelle: Sputnik (Deutschland)


Videos
Dr. rer. nat. Uwe Häcker
Toxikologe: Maskenwahrsinn durch Studien widerlegt
Symbolbild
Der holistische Blickwinkel mit Eugen Bakumovski
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte petzte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige