Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Da lacht die NSA

WAZ: Da lacht die NSA

Archivmeldung vom 29.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Man war ja kurz in Sorge, als durchsickerte, dass die deutsche Firma, die die Handys der Regierung mit Verschlüsselungs-Software bestückt, an den Smartphone-Hersteller Blackberry verkauft wird. Unnötig, sagt das Innenministerium. Es gibt nämlich Abmachungen. Nach denen dürfen Spezialisten in die Software des Blackberry- Betriebssystems sehen und sie kontrollieren. Mehr noch: Blackberry selbst muss sich melden, wenn irgendwo "sicherheitsrelevante" Schwachstellen im System bekannt werden.

Ja dann. Wahrscheinlich werden gerade Tränen fließen bei der NSA. Vor lauter Lachen. Weil die Geheimdienstler in den USA ja bekannt sind dafür, dass sie sich melden, wenn ihnen Schwachstellen in fremder Software bekannt werden, statt sie auszunutzen. Diese Abmachungen sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Videos
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen