Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mitteldeutsche Zeitung: zu SPD-Parteitag

Mitteldeutsche Zeitung: zu SPD-Parteitag

Archivmeldung vom 29.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Es mag sein, dass das offenkundige Schielen nach links der SPD tatsächlich mehr Selbstbewusstsein im Umgang mit der Linkspartei bringt. Somit könnten Agenda-geschädigte Wähler - vor allem auch aus den Reihen der Gewerkschaften - zurück in die Arme der Sozialdemokratie getrieben werden.

Ganz sicher wird dieser kalkulierte Zuwachs aber nicht das Potenzial derer aufwiegen, die sich von der Partei abwenden, weil sie die Grundlagen einer Politik der Mitte aufgeweicht sehen. Zudem reduziert die neue SPD-Programmatik ihre Koalitionsfähigkeit mit der CDU, aber auch mit der FDP. Ein Umstand, der sich schon bei den Landtagswahlen im kommenden Jahr auswirken könnte, ganz sicher aber bei der Bundestagswahl 2009 eine Rolle spielen wird.

Quelle: Pressemitteilung Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte faltig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige