Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Eine Schnapsidee

WAZ: Eine Schnapsidee

Archivmeldung vom 15.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Schnapsidee von Ministerin von der Leyen, Jugendliche als Testkäufer von Alkohol, Zigaretten und Gewaltvideos auf die Pirsch zu schicken, ist zunächst vom Tisch. Es ist gut, dass von der Leyen auf Druck die Reißleine gezogen hat, da ihr Vorstoß das eigentliche Problem nicht lösen würde.

Auf Familienfeiern und Schützenfesten erleben Kinder, dass wir mit Prosecco oder Pils ziemlich gut drauf sein können. Auf dieses Feeling sind die meisten Teenies irgendwann auch neugierig und testen das Verbotene vor der erlaubten Zeit.

Man frage mal Lehrer, was die so alles an Hochprozentigem in den Rucksäcken der minderjährigen Schüler auf Klassenfahrten vorfinden. Dagegen hilft Aufklärung über die Gefahren in Schule und Elternhaus. Vor allem aber ein gutes Vorbild durch Erwachsene im maßvollen Umgang mit Genussmitteln.

Überdies sollten Kinder nicht zu Schnüfflerdiensten gegen Schnapshändler herangezogen werden. Dann könnte man ja auch Jugendliche auffordern, ihre trinkenden und rauchenden Mitschüler zu verpetzen. Die Heranbildung solcher Charaktere kann niemand wollen.

Quelle: Pressemitteilung Westdeutsche Allgemeine Zeitung


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leise in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige