Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare ... . ist das vorstellbar? mehr als 288.000 Hiroshimabomben als Strahlung freigesetzt?

... . ist das vorstellbar? mehr als 288.000 Hiroshimabomben als Strahlung freigesetzt?

Archivmeldung vom 18.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Schon 1962 warnte Rachel Carson in dem alamierenden Buch "Der stumme Frühling": "Wir sind ziemlich bestürzt über die genetischen Auswirkungen gewisser Strahlen (gemeint war die umgreifende radioaktive Verstrahlung) .. Wie sollten wir da nicht von den gleichen Auswirkungen betroffen sein, die von den so reichlich verwendeten Chemikalien in der Landwirtschaft ausgehen?"

Und Jahre später betonte ein italienischer Wissenschaftler (Amerigo Mosca, Chemie-Preisträger) auf der Weltausstellung in Brüssel seine Meinung, "die landwirtschaftlichen Gifte seien `radiomìmetisch`" das heißt, sie ähneln in ihren Auswirkungen Strahlen. Mosca behauptete, giftige Chemikalien richten dieselben genetischen Schäden an wie radioaktive Strahlen.
Die Verwendung von synthetischen Fungiziden habe jährlich dies selbe Schädigung wie das Äquivalent von - und nun setzen Sie sich bitte - dem atomaren Niederschlag aus 29 Wasserstoffbomben von je 14 Megatonnen. Das entspricht 14.500 Atombomben des Hiroshima-Typs. !!!

Weiter heißt es: (und das bezieht sich erst auf die siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts...)
- und nur bezogen auf die USA: der jährliche Gebrauch von genetisch toxischen Chemikalien lag bei etwa 453.000 Tonnen. Dadurch entstand ein Schaden, der mit der Explosion von 145 Wasserstoffbomben derselben Größenordnung zu vergleichen ist - 72.000 Atombomben des Hiroshima-Typs in nur 10 Jahren - und seitdem in steigender Tendenz weiter... (d.h.: bis zum Jahr 2010 ist demnach das Äquivalent von mindestens 288.000 Hiroshimabomben allein auf die USA bezogen freigesetzt worden - addieren Sie bitte den weltweiten Gebrauch dazu....!)

Zusätzlich werden Nahrungsmittel zur Haltbarmachung bestrahlt - mit demselben Risiko genetischer Veränderungen.

Wundern wir uns noch, woher die steigende Rate der Krebserkrankungen und andere genetischen Veränderungen kommen?

Ein Horrorszenario schlechthin.. - und die langfristigen Folgen der genetischen Schäden über Generationen hinweg sind noch gar nicht abzusehen.

Fukushima mit der Verseuchung der Fisch- und Meerestierbestände kommt noch dazu, Tschernobyl ist noch lange nicht ausgestanden (im Gegenteil, es wird gerade mal wieder sehr kritisch dort) - wo soll das hinführen?

Der "industriell-militärische Komplex" macht es einem nicht gerade leicht, den Humor zu bewahren...

Die uns von den (sich immer und überall zu 100% ähnelnden - warum eigentlich?) Medien präsentierten "Neuen Erkenntnisse der Wissenschaft" gleichen mehr einer sich ständig ausgefuchster zeigenden Messapparatur in einer Autowerkstatt denn einer sich den Weisheiten des Lebendigen zugeneigten Forschung. Das gilt auch und vor allem für den Bereich, der uns als "Medizin" verkauft wird.
Aber auch in der Physik tut die W.-Gemeinde so, als hätte es die Erkenntnisse aus der Quantenphysik nie gegeben...

Objektive Wiederholbarkeit eines Experiments ff. als Grundlage für die Verifikation?

Ja - wie denn? Wenn man weiß, dass z.B. der Beobachter IMMER das zu Beobachtende beeinflusst.

Gerne wird hier gesagt: "--es werden ja "Doppelblindversuche" nunmehr gemacht... hahaha - diese Aussage beweist lediglich: es wurde nichts, aber auch gar nichts verstanden... (oder WILL man gar nicht verstehen, steht zuviel auf dem Spiel - merkantil?)

Quantendynamische Phänomene finden auf der "Informationsebene" statt - d.h. mehrstufig übergeordnet unserer 3 (oder4-) dimensionalen Wahrnehmung (s. z.B. Burkhard Heim´s EFT) - da können die lieben Wissenschaftler alter Ordnung auch `50- oder 500Tausend(Doppel-)Blindversuche` machen - das interessiert die 6te oder 7te Dimension (um es mal weiterhin so zu nennen) schlichtweg nicht! Die Beeinflussung des Beobachters (des Phänomen-ERZEUGERS!) auf das Beobachtete bleibt bestehen!

So - genug geschimpft - aber manchmal kann einem da schon der Hut hochgehen bei soviel Ignoranz, die sich schönwortig in diesem "W-Betrieb" schlau tut.

Herzliche Grüße aus Neuseeland
Alles & Liebe für Sie/Dich vom BBT-Team (Michael) - Informationen zu unserer Bio Balance Technology hier.

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: