Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Wenn Leuchten uns das Licht abdrehen

Wenn Leuchten uns das Licht abdrehen

Archivmeldung vom 15.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić

Bernadette Conrads schrieb den folgenden Kommentar: "Maßnahmen über Maßnahmen: Noch heißen sie nicht so und doch folgen nach dem Corona-Terror nun die nächsten einschneidenden Benimmregeln. Wir sollen uns weniger waschen und praktisch in allem reduzieren. Das führte uns die Präsentation der “Mission 11”-Kampagne von Gewessler und Kocher am Montag vor Augen. Wir würden uns dadurch “nicht verändern”, auch wenn wir unsere Lebensqualität drastisch herunterschrauben, will uns ein bunter Werbespot aus der Millionenkampagne klarmachen. “Vorerst” seien die Maßnahmen freiwillig. Bereits jetzt plane die Regierung jedoch “verbindliche Vorgaben”."

Conrads weiter: "Der Zwang ist damit bereits angedroht. Dass die Überwachung dafür empfindlich ausgebaut werden muss, liegt auf der Hand. “Gemeinsam” sollen wir einsparen, um die Lage zu entschärfen, so der Tenor. Eine Lage, die bekanntlich durch Gewessler und Co. erst herbeigeführt wurde. Eine Notwendigkeit für Selbstmord-Sanktionen gab es aus österreichischer Sicht nie. Anstatt eine ordentliche Energieversorgung zu gewährleisten, hat die Regierung diese begründet durch eine Scheinmoral zerstört.

Der Energie-Lockdown steht vor der Tür

Und gedenkt diesen Weg auch unbeirrt fortzusetzen. Soll der Pöbel sich eben weiter einschränken, erklären uns die Damen und Herren Regierungs-Jet-Setter im Sommer aus ihren vollklimatisierten Büros, im Herbst und Winter aus der durch uns alle finanzierten, warmen Stube. Für uns wird es nun wieder die “Kurve abflachen” heißen. Und wenn die Wirtschaft dann hops geht, ist gleich nach “Putin” eben das Volk schuld. Und dieses wird bestimmt – und das kennen wir ebenfalls bereits von der Corona-Tyrannei – wieder zur Sündenbocksuche animiert. Vom Corona-Sünder zum Energie-Verschwender quasi. Jedenfalls soll aber nicht die Regierung mit ihrer WEF-Clique die Schuld tragen. Während sie uns in unserer Lebensweise nach und nach drosseln, bezahlen wir sie dafür, uns durch den Ruin unserer Wirtschaft systematisch zu enteignen. Wie lange will sich das Volk das noch gefallen lassen? Der Energie-Lockdown steht vor der Tür."

Quelle: Wochenblick von Bernadette Conrads

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bronze in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige