Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mittelbayerische Zeitung: zum zunehmenden Import von Bioware

Mittelbayerische Zeitung: zum zunehmenden Import von Bioware

Archivmeldung vom 30.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Was ist bio? Irgendwie beschleicht einen als Verbraucher ein ungutes Gefühl: Von Bio-Äpfeln aus Fernost haben wir ja schon gehört. Aber jetzt sollen immer mehr landwirtschaftliche Produkte mit Öko-Anspruch aus dem (näheren) Osten kommen, produziert auf Flächen ehemaliger Kolchosen. Wichtige Erzeugerländer, die kräftig dabei helfen sollen, den wachsenden Appetit der Deutschen auf Bio-Lebensmittel zu stillen, sind Rumänien, die Slowakei, aber auch Russland und Kasachstan.

Während diese Produkte immer weitere Wege zurücklegen - was angesichts der Umweltbelastung mit "Öko" nicht mehr viel zu tun hat - ist es für deutsche Bauern rentabler, Mais oder Getreide zu verfeuern, als die Pflanzen zu kultivieren. Globalisierung hin oder her: Es ist Aufgabe der Politik, hier dringend Abhilfe zu schaffen. Öko-Landbau im Inland muss sich wieder lohnen und uns entsprechend mehr wert sein.

Quelle: Mittelbayerische Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: