Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Pressefreiheit: Wie und von wem die „Reporter ohne Grenzen“ finanziert und gesteuert werden

Pressefreiheit: Wie und von wem die „Reporter ohne Grenzen“ finanziert und gesteuert werden

Archivmeldung vom 23.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

Ein Leser hat mir, Thomas Röper, per Email folgende Fragen geschickt: Warum bekommt Russland im Ranking der Pressefreiheit nur Platz 148? Wie schätzen sie die Beurteilung von Reporter ohne Grenzen ein? Mit den Reportern ohne Grenzen (ROG) habe ich mich noch nie beschäftigt, und daher wollte ich zuerst schreiben, dass ich dazu nichts sagen kann. Dann habe ich nur ein paar Minuten recherchiert und festgestellt, dass das ein ganz spannendes Thema ist.

Wenn ich etwas über eine Organisation herausfinden will, dann schaue ich immer als erstes, wer finanziert diese Organisation. Und wenn man sich das angewöhnt hat, dann kennt man die interessantesten Finanziers mit der Zeit. Und so wurde ich schon nach einer Minute Recherche fündig: Die Reporter ohne Grenzen werden von Soros, dem National Endowment for Democracy (NED), dem französischen Staat und anderen staatlichen Sponsoren finanziert. Dazu gleich mehr. Damit war mir bereits klar, wie man die ROG einordnen muss. Und das möchte ich nun aufzeigen: Wer finanziert sie? Wie arbeiten sie? Wie und nach welchen Kriterien erstellen sie ihre Rangliste der Pressefreiheit, in der zum Beispiel Deutschland ganz oben und Russland ganz unten steht?

Die schwierigste Frage ist die Frage nach der Finanzierung. Auf der Seite der ROG findet man unglaublich oft das Wort „Transparenz“, nur ist die Organisation völlig intransparent, vor allem bei der Frage, wer sie finanziert. Im Jahresbericht der deutschen Sektion der ROG sind auf Seite 28 die Einnahmen aufgelistet. Von insgesamt 1,5 Mio. stammen 632.000 aus Spenden. Aber man kann nicht ersehen, wer wie viel gespendet hat. Hinzu kommen noch 600.000 vom deutschen Staat (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit) und 180.000 aus Mitgliedsbeiträgen, wobei auch nicht ersichtlich ist, wer wieviel bezahlt hat. Damit sind 40% der Finanzierung vom deutschen Staat und bei weiteren 55% ist nicht nachvollziehbar, von wem das Geld kommt.

Einen Hinweis gibt es auf Seite 31 des Jahresberichtes, dort werden die Unterstützer für Projekte genannt und das ist eine Liste des Who-Is-Who der deutschen Medienkonzerne. Bei der Dachorganisation der ROG in Frankreich sieht es mit der Transparenz nicht besser aus, auch hier wird verschwiegen, wer wie viel bezahlt hat. Dafür gibt es im Jahresbericht auf Seite 26 immerhin die Logos der Sponsoren. Darunter sind die EU, ein von der französischen Regierung gegründeter Fond, die schwedische Behörde für Entwicklungszusammenarbeit, ein Fond, der dem Ebay-Gründer gehört oder auch der Adessium-Fond...weiterlesen hier: https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a...


Quelle: KenFM von Thomas Röper

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte muffig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige