Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mittelbayerische Zeitung: Ende in Sicht

Mittelbayerische Zeitung: Ende in Sicht

Archivmeldung vom 22.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Achtung! Die TV-Sender casten wieder. Aber ein Ende ist in Sicht. Seit mehr als zehn Jahren flimmern Castingshows über deutsche Fernsehbildschirme. Das Publikum zeigt Ermüdungserscheinungen. Die Einschaltquoten sinken von Staffel zu Staffel - selbst beim Platzhirsch "Deutschland sucht den Superstar". Die "Stars" verschwinden nach einem Hit wieder in der Versenkung - den letzten "Popstars"-Bands gelang nicht einmal mehr das.

Je länger die Casting-Odysee andauert, desto kürzer wird die Halbwertszeit der Gewinner. Die Formate kämpfen ums Überleben. Kein Wunder, dass die Macher kräftig an ihren Konzepten schrauben, um die Zuschauer doch wieder vor die TV-Geräte zu locken: Bei "DSDS" soll es eine Frauenquote richten, "Popstars" setzt auf ein "transparentes Bewertungssystem", bei "X Factor" dürfen jetzt auch Bands mitmachen und selbst bei der noch ganz erfolgreichen Show "The Voice" will man den "Wettbewerb steigern". Fazit: Die Zeit der Castingformate ist abgelaufen - es wird nicht mehr lange dauern, bis das auch die TV-Sender einsehen.

Quelle: Mittelbayerische Zeitung (ots)

Anzeige: