Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mitteldeutsche Zeitung: zu Olympia

Mitteldeutsche Zeitung: zu Olympia

Archivmeldung vom 10.04.2008

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.04.2008 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Attacken auf den Fackellauf haben längst eine grundsätzliche Frage aufgeworfen: Wo verläuft die Trennlinie zwischen Politik und Sport? Kann das IOC ein Sportereignis, das sich selbst als größtes Friedensfest der Welt versteht, in ein Land wie China vergeben und sich dann über Jahre allen Fragen zu Menschenrechten entziehen?

Darf sich der Sport als Parallelwelt unabhängig von politischen Diskussionen verstehen? Glücklicherweise haben die Fackellauf-Proteste dieser Woche die Antwort längst gegeben. Natürlich nicht. Der Sport kann sich nicht verstecken - und er darf es erst recht nicht, wenn es um das größte Sportereignis der Welt geht. Die Bilder aus Paris, London und San Francisco zeigen, dass die Öffentlichkeit ein Ausblenden politischer Probleme nicht mehr toleriert.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fair in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige