Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Was ist Deutschland?

Was ist Deutschland?

Archivmeldung vom 24.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

In den letzten Jahren ist eine Diskussion darüber in Gang gekommen, ob Deutschland ein Staat oder ein besetztes Gebiet ist.

Am interessantesten ist die Tatsache, dass Angela Merkel sich absolut weigert, jede Frage dazu zu beantworten. Sogar unser britischer Korrespondent, Karma Singh, erinnert sich noch gut daran, wie sie während eines Wahlkampfes oft gefragt wurde, ob es tatsächlich einen Friedensvertrag zwischen Deutschland und den alliierten Mächten gibt. Jedes Mal "antwortete" sie mit der Antwort auf eine Frage, die nicht gestellt worden war, oder sie änderte das Thema völlig oder weigerte sich einfach, überhaupt eine Antwort zu geben. Das schürte natürlich die Spekulationen über den tatsächlichen Status Deutschlands. Sind wir ein souveränes Volk oder sind wir Kriegsgefangene, die noch in Wohnhaft leben?

Diese Frage könnte innerhalb weniger Tage leicht geklärt werden. Zum Beispiel, wenn uns eine beglaubigte Kopie eines Friedensvertrages zugesandt würde, würden wir diesen sofort veröffentlichen und auch an unsere Kollegen in der Presse verteilen. Damit wären natürlich alle Auseinandersetzungen sofort beendet, und es ist uns unklar, warum dies bis heute nicht geschehen ist.

Wenn es andererseits keinen Friedensvertrag gibt und wir immer noch von dem von den Alliierten eingesetzten Verwaltungsorgan "Bundesrepublik Deutschland" regiert werden, wann kann dann ein Friedensvertrag erreicht werden, der Zweite Weltkrieg beendet sein und wer wäre befugt, ihn für das deutsche Volk zu unterzeichnen? Auch hier gibt es keine Klarheit: Mehrere verschiedene Gruppen wie "Staatenbund Deutsches Reich", "Zentralrat Deutschland" und andere behaupten, dieses Recht zu haben, aber auf welcher Grundlage? Das Verwaltungsorgan selbst konnte es nicht, weil ein Organ keinen gültigen Vertrag mit den Eigentümern dieses Organs schließen kann, d.h. die BRD ist Eigentum der alliierten Mächte und kann daher mit ihnen nur auf persönlicher Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Basis Verträge schließen.

Einige machen den Vorschlag, dass das Deutsche Reich, da es eigentlich nicht aufgehört hat zu existieren, sondern lediglich handlungsunfähig ist, durch seine Reanimation die Macht erhält, die es in einem Friedensvertrag anordnen kann. Dies wirft natürlich die Frage auf, wer genau berechtigt ist, die Regierung des Reiches zu sein? Auch hier gibt es keine klare Antwort. Viele behaupten, dieses Recht zu haben, aber die angebotenen Rechtfertigungen haben nach unserer Erfahrung viel mehr mit persönlicher Selbstverherrlichung (Ego) zu tun als mit juristischen Präzedenzfällen.

Andere versuchten und versuchen es mit originelleren Methoden, die die Notwendigkeit eines Friedensvertrages völlig vermeiden. Ein solches Beispiel ist das (vielleicht unglücklich genannte) Königreich Deutschland. Auf der Grundlage der unangefochtenen Bestimmungen des Vertrags von Montevideo haben die Gründer einfach einen ganz neuen Staat nach internationalem Recht ausgerufen. Da sich dieser Staat noch nie im Krieg befand, kann die Frage eines Friedensvertrages nicht existieren. Bei dem Versuch, diese Bewegung plattzumachen, wurden viele Ressourcen der BRD verschwendet, aber fast alle wurden in letzter Instanz von den BRD-Gerichten für illegal erklärt, und künftig werden wohl Millionen von Schadenersatzforderungen verfolgt.

Wieder einmal muss man sich fragen: "Warum versuchen Merkel & Co. illegal zu zerstören, anstatt die Legalität des Königreichs und anderer vor Gericht anzufechten?

Da es Merkel und ihren Freunden nicht gelungen ist, das Königreich zu zerstören oder die Forderungen nach einer Wiederbelebung des Deutschen Reiches durch die Weigerung, legal zu handeln, sowie durch die fortgesetzte Weigerung, Antworten auf die Fragen zu geben, die täglich mehr Menschen stellen, haben sie ein neues Wort geschaffen: "Reichsbürger". Was genau dieser Begriff bedeutet, ist eine der vielen Fragen, auf die Merkel keine Antwort gibt. Die Propaganda, für die sie eintritt, versucht, die Menschen, denen sie diese Bezeichnung willkürlich zuspricht, als eine Art quasi-terroristische Gruppe darzustellen, die versucht, die Gesellschaft zu untergraben. Die Beweise, auf die sie diese Behauptungen stützt, scheinen ebenfalls zu fehlen. Es scheint, dass jeder, der mit ihr nicht übereinstimmt, diesen Titel erhalten kann oder, noch schlimmer, von ihrem Apparat als Nazi gebrandmarkt werden kann.

Es scheint also eine große Verwirrung zu herrschen, für die Frau Merkel den größten Teil der Verantwortung tragen muss. Es ist ihre Weigerung, Antworten auf die Fragen zu geben, die täglich mehr Deutsche stellen, die die Beharrlichkeit derer, die Veränderungen anstreben, angeheizt hat.

Wir wollen unserer Verpflichtung zur Sicherung des Friedens und der Stabilität unseres Landes nachkommen, indem wir eine offene Diskussion zu diesen Themen anstoßen. Zu diesem Zweck bitten wir jede Gruppe, inklusive Merkel und Co., einen Vorschlag ihrer Vision für ein zukünftiges Deutschland vorzulegen. Wir werden jeden dieser Vorschläge der Reihe nach veröffentlichen und der Öffentlichkeit zur Stellungnahme unterbreiten. Gerne würden wir auch Rechts- und andere Experten hinzuziehen, damit sie ihre Meinung äußern, nur leider haben sich bis jetzt noch keine gemeldet.

Quelle: ExtremNews


Videos
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte evtl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige