Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Duisburger Entgleisungen Ballermann juchhe

WAZ: Duisburger Entgleisungen Ballermann juchhe

Archivmeldung vom 19.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Höflichkeit und als Gast adäquates Benehmen sind Tugenden, die in Ländern Asiens, in China zumal, höchste Wertschätzung genießen. Was die Gastgeber bei der China-Reise der Duisburger Delegation in Gestalt offizieller Repräsentanten Duisburgs erlebten, war für sie ein Schlag ins Gesicht.

Teilnehmer berichten von Desinteresse, nächtlichen Gelagen und düpierten Gastgebern, weil ihre Gäste zu sorgfältig vorbereiteten Veranstaltungen gar nicht erschienen.
Ist das das Bild, das Duisburg nach draußen abgeben will? Sind das Repräsentanten der Metropole Ruhr, die mit großem Engagement und Geld ihr Image verbessern will und die um Investoren in aller Welt wirbt? Das darf sich nicht wiederholen. Es darf nicht sein, dass Auslandsreisen kommunaler Vertreter (und auch noch auf Kosten der Steuerzahler) zu inhaltslosen Samba-Touren verkommen. Womit auch die in die Verantwortung genommen werden müssen, bei denen die Auswahl der Teilnehmer liegt.
Wen das Fernweh ebenso quält wie der Durst, dem sei ein Trip zum Ballermann anempfohlen. Auf eigene Kosten und keinesfalls im Namen der Ruhr-Metropole.

Quelle: Pressemitteilung Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte defizit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige