Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Gibt es eine Wahl am Sonntag?

Gibt es eine Wahl am Sonntag?

Freigeschaltet am 23.05.2019 um 06:08 durch Thorsten Schmitt

Während in einigen Ländern schon heute die Europawahl beginnt, haben zum Beispiel in Deutschland erst am Sonntag die Bürger die Möglichkeit ihre Stimme direkt abzugeben. Zur Wahl folgt nun ein Gastkommentar des englischen Geistheilers Karma Singh. Er schreibt: "Ja, es gibt eine Wahl am Sonntag, aber nicht die, die Du möglicherweise erwartest. Die eigentliche Wahl besteht darin entweder weiterhin als „Leibeigener“ der Bankiers zu leben oder anzufangen uns die Demokratie zurückzuholen."

Weiter teilt er mit: "Obwohl es ein Debattierklub, die „Europäisches Parlament“ heißt, gibt, haben Abgeordnete dieser Kammer keinerlei Macht Gesetze zu entwerfen, abzuschaffen oder zu ändern. Das Ganze ist lediglich ein großes Schauspiel.

Die eigentliche Regierung der EU ist ein Gremium von Menschen, die nicht gerade „zu den Feinsten gehören“ und die Europa durch Befehle der Bankiers beherrschen. Beispielsweise ist ein "Alkoholiker" namens Jean-Claude Junker momentan Präsident davon, obwohl er in einen zwei Milliarden Steuerbetrug verwickelt war. Er hat seine Position ausgenutzt, um sich selbst eine Art „Freistellungsantrag“ zu unterschreiben.

Die sogenannten Altparteien CDU/CSU, SPD, Grünen, FDP usw. nehmen bewusst Teil an dieser Charade, weil sie auch für die Bankiers arbeiten - was man an deren Handlungen extrem deutlich sieht.

Die AfD, hingegen will große Veränderungen sehen und eine Rückkehr der Demokratie, in der die Bevölkerung über ihr eigenes Schicksal entscheidet. Sie repräsentieren eine große Gefahr für die Bankiers, gerade weil sie die Wahrheit sagen. Auch sieht man einen sehr großen Unterschied in der Qualität im Charakter der Parteien.

Manche werden sich vielleicht daran erinnern, wie ich mehrmals Charakteranalysen von Politikern, die zur Wahl standen, anhand von Fotos gemacht habe und wie genau diese alle ausgefallen sind. Als ich in den letzten Tagen wieder in Deutschland war, habe ich dies erneut gemacht und stelle folgendes fest:

  • CDU/CSU - zumindest zum größten Teil - sehen diese Wahl als Karrierestufe, d.h. sie fragen sich nicht, „Was kann ich für Deutschland tun?“, sondern „Was kann das deutsche Volk für mich tun?“.
  • Die SPD scheint durchgehend unbeteiligt dabei sein zu wollen. „Die Parteichefs entscheiden alles richtig und ich habe keinerlei Verantwortung.“ Ich habe sogar ein SPD Mitglied bei Hamburg gesehen, das so aussieht, als ob er gefragt wurde: „Hey Kumpel; wills'de im EU Parlament sein?“ Seine Antwort war in etwa lediglich: „Wie ist das Bier dort?“ Erst als ihm zugesichert wurde, dass belgisches Bier trinkbar ist, hat er beschlossen EU-Abgeordneter zu werden.
  • FDP Kandidaten suchen wie immer opportunistisch in welche ……löcher sie am besten reinkriechen können.
  • Die Grünen sind die Allerschlimmsten. Es ist absolut schade, daß so viele sonst ehrliche und zumindest halbwegs kompetente Menschen in deren Propagandafalle gefangen wurden. Dies ist die Partei, die schamlos Kinder ausnutzt, um die Klimawandellüge zu verbreiten und dadurch den Zusammenbruch des Stromnetzes forcieren will, die außerdem Sex mit Kindern legalisieren will, die Bauern in den Bundesländern, wo sie einen Machtanteil hat, das Verbot ihr Land zu verbessern erteilt hat, uneingeschränkte Immigration bevorzugt, Zwangsimpfen durchsetzen will und ein Dieselverbot auf Basis einer zurückgezogenen Behauptung einer kleinen Ärztegruppe u.v.a.m.. Die Grünen sind die Partei, die von den Bankiers auswählt ist, um Merkel und Co zu ersetzen. Diese Partei ist die Partei des wirtschaftlichen und kulturellen Ruins Deutschlands.
  • Bei der AfD sieht es ganz anders aus. Hier darf man sich keinesfalls wundern, weil diese Partei aus ehemaligen Mitgliedern der anderen Parteien entstanden ist, nachdem diese erkannt hatten, daß Alle anderen für „versteckte“ Chefs zum Nachteil des Volks arbeiten.

Weil die AfD Politiker daher eine Vorliebe für die Wahrheit haben (an sich ein Anathema zur normalen Politik), werden sie allein mit Lügen, Verleumdungen, Verfälschungen und hirnrissigen Behauptungen angegriffen. Ein Beispiel für Letzteres ist eine Behauptung, die von den Grünen aufgestellt wurde, dass Rassismus im AfD-Grundsatzprogramm festgelegt sei. Die Grünen verlassen sich darauf, dass sich kaum jemand die Mühe machen wird, das AfD-Programm zu lesen und dadurch zu entdecken, dass es kein einziges Wort Wahrheit in der Behauptung der Grünen gibt.

Es gibt gute Gründe für die Grünen sich auf diese Erwartung zu verlassen. Bei fast jedem meiner Seminare oder Vorträge frage ich testweise: „Wer hat einmal das Grundgesetz der BRD gelesen?“ Beim letzten Seminar hatte außer mir nur ein einziger Teilnehmer dies gelesen. „Wie dann“, frage ich weiter, „willst Du so wissen, dass die Sonderprivilegien, die die Bankiers genießen, unter Artikel drei spezifisch verboten sind?“

Fazit:

Es gibt eine Wahl, aber nicht eine zwischen den zugelassenen Parteien. Es gibt nur eine von zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Weiterhin unter der Diktatur der Bankiers zu leben. Hierfür brauchst Du lediglich CSU/CDU, FDP, Grünen oder SPD wählen. Unterschiede gibt es nicht.
  2. Einen Anfang machen die Diktatur der Bankiers abzubauen. Hierfür ist deine Wahl die AfD.

Mir ist natürlich bekannt, dass es andere Parteien bei der Wahl gibt. Die „Freien Wähler“ zum Beispiel, welche sich als komplett unehrlich erwiesen haben, nachdem sie in Bayern mehr Macht bekamen. Dort haben sie alle Wahlversprechen in den Mülleimer geworfen und sich als Bankier-Handlanger erwiesen.

Die viele kleine Parteien sind vielleicht ein Luxus, den wir uns momentan nicht leisten können, es sei denn Du wählst sie anstatt einer der Bankierparteien.

Nun, all dies ist natürlich Soros, Merkel usw. nicht unbekannt. Auch bekannt ist, dass viele der Menschen, die sonst nicht wählen, sich von der Ehrlichkeit der AfD sehr angezogen fühlen. Keinesfalls wird es möglich, sie dazu zu bringen, eine der Bankierparteien zu wählen. Wie kann es verhindert werden, dass sie doch zur Wahl gehen, um die AfD an die Macht zu bringen?

Es gibt - wie bereits 2017 bei der Bundestagswahl - eine Propagandakampagne, die versucht dich davon zu überzeugen, dass wählen zu gehen bedeute die Regierung zu legitimieren. Oder, „Wenn Du wählst, hast Du deine Stimme abgegeben. Wenn Du aber nicht wählst, behältst Du deine Stimme“. Natürlich ist das Gegenteil in beiden Fällen wahr:

  • Angenommen, wenn Du zur Wahl gehst, Du AfD wählen würdest, dies aber nicht tust, dann hast Du deine Stimme Merkel & Co geschenkt.
  • Jede Wählerstimme hat ein Verfallsdatum, d.h. am Wahltag. Nach diesem Tag existiert sie nicht mehr und so behältst Du gar nichts.

Bitte gehe zur Wahl und stimme GEGEN die Diktatur der Bankiers.

Abschließend möchte ich noch auf einen Sachverhalt hinweisen, auf den man mich mehrfach aufmerksam gemacht hat. Zum besseren Verständnis meiner Ansicht sei dazu vorab noch angemerkt, dass ich als Engländer mit diesem Thema ganz anders umgehe, als es die deutsche Bevölkerung aufgrund ihrer Erziehung und dem dadurch anhaltenden Schuldgefühl macht. Es geht hierbei um eine alte Frau, die im Gefängnis sitzt, weil sie es gewagt hat über unbequeme Dinge in der Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert offen zu sprechen und ihre Meinung kundzutun, anstatt blindlings einer erweiterten Propaganda der Bankiers zu folgen. Momentan steht sie, Ursula Haverbeck, zur Wahl als Spitzenkandidat der Partei „Die Rechte“. Mit nur 180.000 Stimmen, wie viele meinen, kommt sie vermutlich automatisch aus dem Gefängnis frei. Dies wäre, egal welche Meinung sie warum auch immer vertritt, ein Akt der Humanität. Wie heißt es nämlich so schön im heute gefeierten Artikel 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."“

Quelle Gastkommentar Karma Singh

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige