Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Neues Deutschland: Tiertransporte in der EU: Folter mit Gütesiegel

Neues Deutschland: Tiertransporte in der EU: Folter mit Gütesiegel

Archivmeldung vom 13.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Nicht nur der Weg zur Hölle, auch der zum Schlachthof ist mit Vorsätzen gepflastert. Allerdings nicht mit guten. Das macht die Europäische Union deutlich, indem sie Jahr für Jahr Hunderte Millionen »Nutztiere« vorsätzlich ohne klar definierte Zeitbegrenzungen durch den Kontinent karren lässt. Unter Bedingungen, deren Horror allenfalls bei einer der löchrigen Kontrollen oder beim Einsatz engagierter Tierschützer an die Öffentlichkeit kommt.

Die Verkürzung dieser Schreckenswege stand jetzt wieder einmal auf der Agenda des Agrarausschusses im EU-Parlament. Gefordert wurde dort, die Transporte europaweit auf acht Stunden zu begrenzen. Ob es dabei generell um acht Stunden geht oder die Zeit innerhalb von 24 Stunden, ließen die Parlamentarier offen. Zudem soll es »wissenschaftlich begründete« Ausnahmen geben. Die EU-Kommission dürfte der Agrarausschuss indes mit solch windelweicher Wegweisung nicht beeindrucken. Die Brüsseler Exekutive will sich frühestens 2014 mit derlei Petitessen befassen. Vor dem Grauen des Schlachthofs müssen die Kreaturen also weiter durch die Hölle des oft tagelangen Transports, werden ihre Qualen weiter durch Durst, Hitze und Schmerzen ins Unermessliche getrieben. Woran übrigens auch eine Verkürzung nichts ändern würde. Folter bleibt Folter. Auch wenn sie künftig das Gütesiegel des Friedensnobelpreises trägt.

Quelle: Neues Deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte inka in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige