Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Der Fall Gil Ofarim: Kaum wieder gutzumachen

Der Fall Gil Ofarim: Kaum wieder gutzumachen

Archivmeldung vom 29.11.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.11.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić

Der Fall Gil Ofarim hat sich als Lüge entpuppt. (...) Mit seinem Verhalten enttäuscht Ofarim nicht nur die vielen Menschen, die ihm zur Seite standen. Er erweist allen Opfern des echten Antisemitismus einen Bärendienst: Sie müssen fürchten, von bestimmten Leuten mit Verweis auf den Fall Ofarim nicht ernst genommen zu werden. Zudem war es ihm offenbar egal, einen Unschuldigen als Antisemiten zu verleumden. Strafrechtlich mag die Sache erledigt sein. Die Gesellschaft habe, so der Richter, die Wahrheit erfahren.

Auf Straßen und Plätzen aber, wo sich bei israelfeindlichen Demonstrationen blanker Hass entlädt oder im Netz, wo antisemitische Verschwörungsmärchen kursieren, steht es schlecht um sie. Der Prozess um Gil Ofarim mag nur ein Randaspekt sein. Mit seinem Verhalten aber bedient er all jene Zerrbilder, die von Judenhassern und Israelfeinden nur zu gerne aufgegriffen und instrumentalisiert werden.

Quelle: Badische Zeitung (ots) von Sebastian Kaiser

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leeres in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige