Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mehr zur Burka

Mehr zur Burka

Archivmeldung vom 18.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Man kann sich oft darüber staunen nicht nur wie viele kulturelle Sitten die auf „der Lehrer der Geistlichen“ ruhen nicht mit den tatsächlichen Aussagen der Geistlicher vereinbar sind, sondern auch wie schnell dies gehen kann.

Ende der 70er Jahre hat der Lehrer Babaji im Ashram im indischen Dorf Haidakhan einer Vorschrift geäußert:-

„Um das kulturellen Gelichgewicht in dem indischen Dorf aufzubewahren, sollen Frauen aus dem Westen sich wie indische Frauen anziehen.“ D.h. statt Kurzhosen und Bikini die ein kulturellen Shock für die Einheimische darstellte und für etwas Unruhe gesorgt hat, sollen Sari oder Punjabi getragen werden.

Schon 10 Jahre später ist dieser Vorschrift so komplett umgewandelt, daß seine Quelle nicht mehr erkennbar ist.
Statt um Frieden aufzubewahren Saris oder Punjabis in den indischen Dörfer zu tragen heißt es jetzt „Frauen dürfen an den religiösen Zeremonien (egal in welchem Land) nur teilnehmen wenn sie Saris tragen.“

Es gibt natürlich Beispiele davon im Christentum.

Jeshua lehrte immer wieder Selbstverantwortung, selber entscheiden, selber studieren und den wahren Tatbestand entdecken. Und was ist daraus gemacht? Absolute Gehorsamkeit an einer selbst-ernannten Priesterklasse! Der Kaiser Konstantin hat aus einem Spirituellen Weg einer politischen Macht gemacht - S. „Die Anatomie des Glücks“ für die gesamte Geschichte. Diese Gehorsamkeit an Autoritätsfiguren hat sich in den letzten Jahren so gespitzt, daß erst das britische Volk mit deren Brexit Wahl ein Schluß mit einer Europäischen Union in der keinerlei Spur der Demokratie in dem Regieren davon erlaubt ist. Andere Völker werden hoffentlich diesem Freiheitsschrei folgen.

Und jetzt zur Burka.

Vor ein paar Jahre hat mir ein islamischer Gelehrter aus Dubai folgendes darüber erzählt:

Mohammed sprach die Männer der Stämme an. (Bitte klar behalten, daß er mit nomadischen Stämmen die stetig unterwegs in der Wüste die wir heutzutage „Saudi Arabien“ nennen war zu tun hatte). Er klagte den Männer an weil er meinte, daß sie deren Frauen vernachlässigen und hat folgende Vorschriften auf denen gelegt:-
1) Ihr habet Frauen und Töchter mit wunderschönen Haaren aber ihr lässet den Wind sie voll mit Sand blasen. Ihr sollet Eure Frauen Kopftücher geben damit deren Haare sauber bleiben.
2) Die Gesichte Eure Frauen und Töchter sind wunderschön weich und sanft. Ihr lässet sie aber durch Sand und Wind kratzen und vernarben. Ihr sollet ihnen Musselin Gesichtstücher geben damit Sand und Wind sie nicht mehr verkratzen können. (Diese Vorschrift führte dazu, daß die Gefolgsleute von Mohammed für diese Wüstengesichtstücher benannt wurden. Das Wort Musselin ist im Lauf der Jahrhunderte in „Moslem“ im Volksmund umgewandelt.)
3) Um Eure Frauen vom Wind mit euren Körper zu schützen ihr sollet zwei Schritte vor denen gehen.

Aus einer Vorschrift über Wüsten Schutzkleidung für Frauen hat sich eine Einstellung, daß Frauen in der Öffentlichkeit nicht gesehen werden dürfen entwickelt! Sitte mit Lehre nicht vereinbar.

Es ist schon ein paar Jährchen her (in der Tat ein paar Millionen) seit es Sandstürme in Europa gegeben hat. Die Burka hat daher hier kein Nutzen (laut die Lehre Mohammed) und kein Bedarf.

In dem abgegangenen Zeitalter der Materialismus (die Patriarchat) wurde aus allen spirituellen Lehren eine Machtstruktur gemacht. Man sieht dies in der „Christlichen“ Papsttum, die Hindu Kastensystem, in Buddhismus, Schintoismus usw., usw. Islam ist keine Ausnahme hierzu. Die Bestimmungsenergie des abgegangenen Zeitalters hat dieses gefordert und forciert. Als wir jetzt immer tiefer in den Zeitalter der Gemeinsamkeit unaufhaltsam bewegen werden alle diese Machstrukturen zusammenbrechen. Es ist deswegen, daß sie jetzt mit allen Mittel versuchen deren Macht beizubehalten. Die dafür erforderliche Energie ist aber nicht mehr vorhanden. Also, als kulturellen Merkmal versuchen die Imams die Burka flächendeckend zu erzwingen welche natürliche auf Widerstand stoßt. Das was aber diesen „Kampfversuch“ zum Zusammenbruch bringen wird ist die stetig steigende Weigerung Frauen allgemein sich als Eigentum wahrzunehmen und zu verhalten. Hierzu, stetig mehr Männer auch Islamischen Abstammung halten diese Sitte für nicht mehr brauchbar.

Wenn wir jetzt keinen Krieg daraus machen wird das Problem von allein verschwinden. Widerstand zu erzeugen wird aber die Dauer des Problems verlängern.

Quelle: Kommentator von Karma Singh

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tang in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige