Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Stuttgarter Nachrichten: Steigende Kommerzialisierung des Fußballs

Stuttgarter Nachrichten: Steigende Kommerzialisierung des Fußballs

Archivmeldung vom 22.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

Die Kommerzmaschinen in den Kapitalgesellschaften der Profifußballbetriebe streben intensiver denn je nach wirtschaftlicher und sportlicher Gewinnoptimierung. Die Sorgen und Nöte der Amateur-Vereine verlieren im Schatten der Freizeit- und Unterhaltungsindustrie immer mehr an Beachtung.

Funktionäre resignieren, Schiedsrichter streiken, Fans wenden sich ab. Zwar regelt der Grundlagenvertrag zwischen Deutschem Fußball-Bund und Deutscher Fußball-Liga die bescheidenen finanziellen Zuflüsse, nicht aber die Rücksichtnahme auf die moralischen Grundlagen des Spiels: Respekt, Anstand, Fairness, Solidarität und Loyalität. Aller wohlfeilen Bekenntnisse der Liga-Bosse zum Trotz: Die Vorbildfunktion des Profifußballs nähert sich ihrem Tiefpunkt. Und das nicht nur in Deutschland.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kaviar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige