Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Neue OZ: Warten auf den König

Neue OZ: Warten auf den König

Archivmeldung vom 15.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Thailand steht unmittelbar vor einem Bürgerkrieg. Immer neue Meldungen von Toten und Verletzten lassen keinen anderen Schluss zu. Weder die aufständischen Rothemden noch die Militärs mit Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva sind offensichtlich in der Lage, die Macht an sich zu reißen. Das Land droht in einer langjährigen, blutigen Auseinandersetzung zu versinken.

In Deutschland dürften das bald mehr als nur ein paar Thailand-Urlauber zu spüren bekommen. Das Land war im Begriff, eine der führenden Wirtschaftsmächte im südostasiatischen Raum zu werden. Damit ist es jetzt vorbei. Für die deutsche Wirtschaft ist das ein fatales Signal. Instabile Verhältnisse verhindern Investitionen und gefährden Geschäftsbeziehungen in den südostasiatischen Raum. Als Exportnation droht Deutschland ein riesiger Schaden.

Nur einer kann das Chaos verhindern: der König. Der thailändische Monarch ist der Einzige, der von Regierung und Opposition gleichermaßen anerkannt wird. Er schweigt offensichtlich aus Angst, zwischen die Fronten zu geraten, und macht sich damit schuldig an seinem Volk - und an Tausenden deutschen Arbeitsplätzen.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung

Anzeige: