Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Saarländer und Niedersachsen tanken günstig

Saarländer und Niedersachsen tanken günstig

Archivmeldung vom 11.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/ADAC"
Bild: "obs/ADAC"

Die Preisunterschiede bei Super E10 und Diesel zwischen den Bundesländern sind im Vergleich zum Vormonat etwas angestiegen. Bei beiden Sorten liegt die Differenz zwischen teuerstem und billigstem Bundesland aktuell bei gut sechs Cent.

 Wie in den vergangenen Wochen ist dabei das allgemeine Preisniveau an den deutschen Tankstellen weiterhin hoch. Super E10 kostet aktuell im Saarland mit 1,481 Euro am wenigsten. Unter der Marke von 1,500 Euro bleiben außerdem: Rheinland-Pfalz (1,482 Euro), Nordrhein-Westfalen (1,483 Euro), Niedersachsen (1,489 Euro) und ganz knapp Mecklenburg-Vorpommern mit 1,499 Euro. Am teuersten ist Benzin mit 1,543 Euro in Brandenburg, am zweitteuersten in Berlin mit 1,532 Euro.

Für Dieselfahrer ist das Tanken derzeit in Bayern (1,318 Euro/Liter) und Baden-Württemberg (1,295 Euro) am teuersten. Wie schon bei Super E10 ist auch der Dieselpreis in Mecklenburg-Vorpommern (1,262 Euro) und Nordrhein-Westfalen (1,261 Euro) sehr günstig. Am günstigsten ist ein Liter in Niedersachen mit 1,257 Euro.

In der aktuellen Untersuchung hat der ADAC am heutigen Dienstag um 11 Uhr die Preisdaten von mehr als 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet und den Bundesländern zugeordnet. Die ermittelten Preise stellen eine Momentaufnahme dar. Unkomplizierte und schnelle Hilfe für preisbewusste Autofahrer bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise".

Quelle: ADAC (ots)

Anzeige: