Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Kraftstoffpreise ziehen wieder an - Vorgeschobener Vorwand sind die gestiegenen Rohölnotierungen

Kraftstoffpreise ziehen wieder an - Vorgeschobener Vorwand sind die gestiegenen Rohölnotierungen

Archivmeldung vom 17.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Kraftstoffpreise im Wochenvergleich / Bild: "obs/ADAC/ADAC-Grafik"
Kraftstoffpreise im Wochenvergleich / Bild: "obs/ADAC/ADAC-Grafik"

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind wieder gestiegen. Nach Angaben des ADAC kletterte der Preis für einen Liter Super E10 binnen Wochenfrist um 1,2 Cent auf durchschnittlich 1,346 Euro. Der Preis für Dieselkraftstoff stieg im Tagesmittel auf 1,143 Euro - ein Plus von 0,9 Cent gegenüber der Vorwoche.

Hauptursache für den Spritpreisanstieg ist die Verteuerung von Rohöl. Derzeit kostet ein Barrel der Nordseesorte Brent rund drei Dollar mehr als vor einer Woche. Lediglich der etwas stärkere Euro hat dazu beigetragen, dass Benzin und Diesel nicht noch teurer geworden sind.

Quelle: ADAC (ots)

Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Faire Beteiligungen an nachhaltigen Unternehmungen mit Verantwortung für Mensch und Natur
Mario Prass: „Die Realität ist nur gespiegelt wahrnehmbar“
Mario Prass: „Die Realität ist nur gespiegelt wahrnehmbar“
Termine
Gruppentreffen von Blauer Himmel – Mittelhessen
35452 Heuchelheim
15.08.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige