Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Lufthansa-Piloten wollen am Dienstag streiken

Lufthansa-Piloten wollen am Dienstag streiken

Archivmeldung vom 07.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: O. Fischer / pixelio.de
Bild: O. Fischer / pixelio.de

Die Piloten der Lufthansa haben für Dienstag einen Streik angekündigt: Betroffen seien alle Langstreckenflüge, die von Deutschland aus starten. Zusätzlich würden alle Abflüge der Lufthansa Cargo aus Deutschland bestreikt werden, teilte die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit am Montag mit. Demnach soll der Arbeitsausstand am Dienstag von 08:00 Uhr bis 23:59 Uhr andauern.

Zuletzt war es im März zu Streiks bei der Kranich-Airline gekommen.

Hintergrund der neuerlichen Arbeitsniederlegungen ist der ungelöste Tarifkonflikt bei der Fluglinie: "Lufthansa beherrscht als Fast-Monopolist den Arbeitsmarkt für Piloten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Um nicht einem Tarifdiktat unterworfen zu sein, sind entsprechend starke Gewerkschaften nötig. Nachdem die Vereinigung Cockpit weder im Rahmen einer Gesamtschlichtung, noch durch ein Wachstumsbündnis in der Lage war, eine gesamthafte Befriedung der offenen Konfliktpunkte zu erreichen, lässt das Lufthansa-Management den Tarifkonflikt zur Übergangsversorgung auf den Stand von Anfang 2014 zurückfallen", sagte Markus Wahl, Sprecher der Vereinigung Cockpit. Daher müssten die offenen Tarifverträge wieder einzeln verhandelt werden.

"Nach dem Scheitern der Verhandlungen zur Übergangsversorgung bleibt als ultima ratio nur noch ein Streik zum Abschluss eines neuen Tarifvertrages Übergangsversorgung", so Gewerkschafts-Sprecher Wahl weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spatz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige