Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Estland und Namibia jetzt auch Corona-Risikogebiete

Estland und Namibia jetzt auch Corona-Risikogebiete

Freigeschaltet am 24.12.2020 um 11:38 durch Thorsten Schmitt
Coronavirus (Symbolbild)
Coronavirus (Symbolbild)

Bild von Annalise Batista auf Pixabay

Ganz Estland und ganz Namibia gelten künftig auch als Corona-Risikogebiete. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) an Heiligabend mit. Außerdem gilt neu in Irland auch die Region South-East als Risikogebiet und in Norwegen die Provinz Innlandet. Für Finnland wurde die Region Nordösterbotten hingegen durch das RKI von der Liste gestrichen.

Einreisende in die Bundesrepublik, die sich innerhalb der letzten zehn Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sollen sich registrieren und unverzüglich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne begeben. Nach frühestens fünf Tagen können sie sich durch einen negativen Corona-Test von der Quarantänepflicht befreien lassen.

Mit je nach Quelle derzeit zwischen 196 und 217 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen ist Deutschland nach seiner eigenen Definition allerdings selbst ein Corona-Hochrisikogebiet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jodler in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige