Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Streik des Flughafen-Sicherheitspersonals wird fortgesetzt

Streik des Flughafen-Sicherheitspersonals wird fortgesetzt

Archivmeldung vom 15.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Die Warnstreiks des Flughafen-Sicherheitspersonals sollen am Freitag an den Airports Köln-Bonn und Hamburg fortgesetzt werden. Das teilte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mit. Der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) habe bislang noch kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt, so ein Verdi-Sprecher. Erst bei einer angemessenen Offerte sollen die Warnstreiks unterbrochen werden.

Am Donnerstag hatte das Sicherheitspersonal an den Flughäfen Düsseldorf und Hamburg die Arbeit niedergelegt. In Düsseldorf mussten etwa 200 Flüge gestrichen werden, in Hamburg war mehr als die Hälfte der 179 geplanten Abflüge betroffen. Verdi will höhere Löhne für die Mitarbeiter der privaten Sicherheitsdienste erreichen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte allel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige