Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Zwischen Anden, Archäologie und Abenteuer: "Erwache in Peru"

Zwischen Anden, Archäologie und Abenteuer: "Erwache in Peru"

Archivmeldung vom 23.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: PROMPERÚ Fotograf: PROMPERÚ
Bild: PROMPERÚ Fotograf: PROMPERÚ

Die Augen aufschlagen und sich wiederfinden inmitten atemberaubender Natur, faszinierender Kultur, neuartigen Gerüchen und Eindrücken: Mit der internationalen Kampagne "Awaken to Peru" (deutsch: "Erwache in Peru") möchte Peru die weite Ferne für Reisende in greifbare Nähe rücken und Lust machen auf das, was sie in dem drittgrößten Land Südamerikas erwarten und erleben können.

"Jetzt, wo die Pandemie ihren Höhepunkt hinter sich gelassen hat und wir alle wieder Freiheit zurückgewinnen, möchten viele, vor allem junge Menschen diese Freiheit auch ausleben. Die Auszeichnung mit dem Siegel 'Safe Travels' vieler peruanischer Regionen bietet dabei ein Maximum an Schutz und Sicherheit", erklärt die staatliche Organisation Promperú, die sich unter anderem für die Förderung des Tourismus engagiert. Das Siegel wird vom World Travel & Tourism Council (WTTC) an Reiseziele verliehen, die die Gesundheits- und Hygieneprotokolle des WTTC berücksichtigen.

Von Abenteuer bis Archäologie: Alles in einem Land

Für die Online-Kampagne wurde die Webseite https://www.erwacheinperu.com/de/home erstellt, ein eigens dafür produziertes Video vermittelt bildgewaltig erste Impressionen des Landes. Von den 117 Lebensräumen, die weltweit definiert sind, vereint Peru allein 84 - vom Urwald bis zur Wüste. Neben den weitläufigen Naturschutzgebieten liegt ein besonderes Augenmerk auf der Erhaltung und Wertschätzung des traditionellen und kulturellen Erbes, für das allein zwölf Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes wie die faszinierende Inka-Stadt Machu Picchu und diverse landestypische Handwerkskünste stehen. Basierend auf den vier Säulen Natur, Kultur, Abenteuer und Gastronomie stehen auf der Webseite viele (Rund-)Reisepakete unterschiedlicher Dauer und Preisklassen zum Angebot - eine Einladung an alle Sinne. "Eine Reise nach Peru ist eine einzigartige Erfahrung, die wir den Menschen näherbringen möchten. Verbunden mit dem Versprechen, dass wir alles zum Schutze ihrer Gesundheit tun", sagt Promperú. Als beste Reisezeit gelten für Peru die Monate Juni bis September, die Trockenzeit. Jetzt wäre also der ideale Zeitpunkt für die Reiseplanung, um in wenigen Monaten tatsächlich in Peru zu erwachen.

PROMPERÚ ist eine Einrichtung, die dem peruanischen Ministerium für Außenhandel und Tourismus unterstellt ist und über ein eigenes Budget verfügt. Sie entwirft Strategien und Pläne, um exportfähige Waren zu fördern - und setzt sie um. Zugleich trägt sie dazu bei, mit Kampagnen Peru als Reiseland bekannter zu machen.

Quelle: PROMPERÚ (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zuvor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige