Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Gastgewerbeumsatz im März 2015 real um 0,1 % gesunken

Gastgewerbeumsatz im März 2015 real um 0,1 % gesunken

Archivmeldung vom 15.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Statistisches Bundesamt Logo
Statistisches Bundesamt Logo

Die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland setzten im März 2015 real 0,1 % weniger und nominal 2,4 % mehr um als im März 2014. Damit erzielte das Gastgewerbe nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) mit 5,4 Milliarden Euro den höchsten nominalen Umsatz in einem März seit 2002. Im Vergleich zum Vormonat war der Umsatz im Gastgewerbe im März 2015 kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census BV4.1) real um 0,5 % niedriger und nominal genauso hoch.

Die Beherbergung setzte real 2,4 % und nominal 4,8 % mehr um als im März des Vorjahres. Der Umsatz in der Gastronomie war im März 2015 real um 1,5 % niedriger und nominal um 1,0 % höher als im März 2014. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer real 4,7 % und nominal 6,7 % über dem Wert des Vorjahresmonats.

Im ersten Quartal 2015 setzte das deutsche Gastgewerbe real 1,0 % und nominal 3,5 % mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gambit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige