Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Eurowings stellt Langstreckenverbindungen ab Köln ein

Eurowings stellt Langstreckenverbindungen ab Köln ein

Archivmeldung vom 01.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Eurowings
Eurowings

Foto: Paul Spijkers
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Billig-Airline Eurowings wird ab dem kommenden Herbst ihre Langstreckenverbindung vom Flughafen Köln/Bonn aus einstellen. Wie der "Kölner-Stadt-Anzeiger" und der Düsseldorfer "Express" berichten, wird die Flotte von vier Maschinen des Typs A-330 nach Düsseldorf verlagert. Dem Vernehmen nach soll die durch die Air-Berlin-Pleite entstandene Lücke am Flughafen der Landeshauptstadt durch Eurowings geschlossen werden.

Ein Airline-Sprecher wollte die Pläne weder kommentieren noch dementieren. Er verwies darauf, dass Köln die Heimatbasis der Lufthansa-Tochter bleibe und am Standort wachsen wolle. In Düsseldorf will die Lufthansa-Tochter 2018 insgesamt sieben Airbus A330 fest am Airport stationieren und die Landeshauptstadt damit zu ihrer größten Langstreckenbasis machen.

Im November 2015 hatte Eurowings die erste Langstreckenverbindung von Köln/Bonn nach Varadero auf Kuba aufgenommen. An die Entscheidung der Airline für Interkontinental-Verbindungen knüpfte man in Köln große Hoffnungen, hatte es bei den bisherigen Versuchen anderer Airlines für eine Langstrecke bislang nicht dauerhaft geklappt. Im vergangenen Jahr waren rund 700 000 Passagiere Langstrecke ab Köln/Bonn geflogen. Ziele waren bislang Südafrika, Kuba, Thailand, Namibia, Mexiko, Miami und Mauritius.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Anzeige: