Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Kraftstoffpreise: Verteuerung setzt sich fort Dieselpreis steigt um 1,7 Cent

Kraftstoffpreise: Verteuerung setzt sich fort Dieselpreis steigt um 1,7 Cent

Freigeschaltet am 17.02.2021 um 11:24 durch Sanjo Babić
Kraftstoffpreise im Wochenvergleich  Bild: ADAC Fotograf: ADAC Grafik
Kraftstoffpreise im Wochenvergleich Bild: ADAC Fotograf: ADAC Grafik

Der Preisanstieg bei Benzin und Diesel setzt sich fort - dies zeigt die wöchentliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer demnach 1,385 Euro bezahlen, das sind 0,4 Cent mehr als in der Vorwoche. Benzin hat sich damit zum zehnten Mal in Folge im Rahmen der wöchentlichen Preisanalyse verteuert.

Deutlich teurer ist Diesel: Ein Liter kostet aktuell im bundesweiten Mittel 1,277 Euro und damit 1,7 Cent mehr als vor Wochenfrist. Die Preisdifferenz zwischen den beiden Sorten Benzin und Diesel hat sich damit abermals verringert und beträgt jetzt nurmehr 10,8 Cent.

Grund für die Verteuerung ist die Preisentwicklung am Rohölmarkt. Der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Brent stieg seit Monatsbeginn um etwa sieben Dollar und liegt derzeit bei knapp 64 Dollar.

Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, grundsätzlich vor dem Tanken die Kraftstoffpreise zu vergleichen. Wer die bisweilen erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, kann viel Geld sparen und sorgt indirekt für ein niedrigeres Preisniveau. Laut Club ist Tanken in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten.

Quelle: ADAC (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gehuft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige