Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen RKI ändert Liste der Risikogebiete

RKI ändert Liste der Risikogebiete

Archivmeldung vom 11.02.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Würfeln, Zufall, Willkühr (Symbolbild)
Würfeln, Zufall, Willkühr (Symbolbild)

Bild: günther gumhold / pixelio.de

Das Robert-Koch-Institut (RKI) ändert wieder die Liste der Risikogebiete. Betroffen davon allerdings an diesem Wochenende vor allem Länder, zu denen keine besonders große Reiseaktivität von und nach Deutschland besteht.

So werden lediglich der Iran und die Salomonen neu auf die Liste der Hochrisikogebiete aufgenommen, wie das RKI am Freitag mitteilte. Gestrichen werden die Bahamas, die Dominikanische Republik, Jamaika, Kanada, Kirgisistan, Kuba, Malta, St. Kitts und Nevis sowie St. Vincent und die Grenadinen.

Die Änderungen sind wirksam ab Sonntag, 0 Uhr. Nach wie vor gibt es keine Länder, die in der höchsten Kategorie, den sogenannten Virusvariantengebieten verzeichnet sind. Als "Hochrisikogebiet" gelten dagegen viele Dutzend Länder in Europa und rund um den Globus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grille in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige