Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen RKI erklärt dutzende Länder neu zu "Hochrisikogebieten"

RKI erklärt dutzende Länder neu zu "Hochrisikogebieten"

Freigeschaltet am 07.01.2022 um 13:24 durch Anja Schmitt
Hauptgebäude am Nordufer in Berlin-Wedding
Hauptgebäude am Nordufer in Berlin-Wedding

Foto: Urheber
Lizenz: FAL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die Liste der Corona-"Hochrisikogebiete" deutlich erweitert. 39 Staaten und Territorien wurden neu aufgenommen, wie aus einer Liste des RKI vom Freitagmittag hervorgeht.

Dazu gehören Argentinien, Australien, Island, Israel, Jamaika, Katar, Kenia, Luxemburg und Schweden. Als einziges Land von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen wurde die Ukraine. Bei den "Virusvariantengebieten", der Kategorie mit den schärfsten Beschränkungen, gab es keine Änderungen, sie bleibt leer. Die neue Einstufung gilt ab Sonntag, 0 Uhr. Die komplette Liste der neuen Hochrisikogebiete: Angola, Argentinien, Australien, Die Bahamas, Bahrain, Belize, Bolivien, Cabo Verde, Demokratische Republik Kongo, Côte d`Ivoire (Elfenbeinküste), Estland, Fidschi Frankreich - die französischen Übersee-Departements Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, St. Martin und St. Barthélemy, Gabun, Ghana, Grenada, Guinea, Island, Israel, Jamaika, Katar, Kenia, Komoren, Kuwait, Luxemburg, Mali, Mauretanien, Niederlande - die überseeischen Teile des Königreichs der Niederlande Aruba und Curaçao, Nigeria, Panama, Ruanda, Sambia, Schweden, Sierra Leone, Südsudan, Togo, Uganda, Uruguay, Vereinigten Arabischen Emirate.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nevada in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige