Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Reisewarnung bleibt bestehen

Reisewarnung bleibt bestehen

Archivmeldung vom 17.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Achtung! & Ausrufezeichen (Symbolbild)
Achtung! & Ausrufezeichen (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) macht den Deutschen wenig Mut auf weite Reisen. "Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich überhaupt keinen Grund die Reisewarnung aufzuheben", sagte Maas der "Bild".

In den meisten Ländern bestünden nach wie vor Einreisebeschränkungen oder sogar Verbote. Maas machte klar, dass die Lage noch zu unsicher sei, in einigen Ländern der Höhepunkt der Coronakrise noch gar nicht erreicht worden wäre. "Eine Rückholaktionen wie die jetzige, in der wir 240.000 Menschen zurückgebracht haben, wird es im Sommer nicht noch einmal geben." Man werde die Entwicklung in den nächsten Wochen weiter verfolgen. "Natürlich wollen wir auch, dass die Menschen im Sommer ihren Urlaub machen können aber wir können die Reisewarnung nur dann aufheben, wenn wir auch sicher sind, dass die Menschen auch wieder zurückkommen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte denn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige