Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Zugverkehr bundesweit weiterhin beeinträchtigt

Zugverkehr bundesweit weiterhin beeinträchtigt

Archivmeldung vom 10.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Frank Radel / pixelio.de
Bild: Frank Radel / pixelio.de

Nach dem Orkan "Sabine" ist der Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn (DB) in Nord- und Mitteldeutschland wieder angelaufen. Auch der S-Bahnverkehr laufe, teilte das Unternehmen am Montagnachmittag mit. Aktuell gebe es "nur einzelne Störungen". Im Süden und Südwesten Deutschlands komme es jedoch "weiterhin zu starken Beeinträchtigungen durch den Orkan `Sabine`.

Besonders in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz kann der Zugverkehr nur eingeschränkt durchgeführt werden", so der Konzern weiter. Erste Züge im Nahverkehr seien wieder unterwegs. "Nach und nach kommen weitere Strecken hinzu. Je nach Witterung verändert sich die aktuelle Lage stetig, sodass keine verlässlichen Aussagen zum Fahrplan getroffen werden können. Einige ICE-Züge in Baden-Württemberg verkehren auf den Strecken Mannheim - Stuttgart - Ulm und Mannheim - Basel", so die Bahn. Auch in Nordrhein-Westfalen sei der Verkehr "durch Bäume in den Gleisen und Oberleitungen nur eingeschränkt möglich".

Hunderte Mitarbeiter der Bahn und externer Firmen arbeiteten "in den Werken und der Verkehrsleitung mit Hochdruck daran, am morgigen Dienstag einen zuverlässigen Betriebsbeginn zu ermöglichen. Da jedoch in der Nacht ein weiteres Sturmtief erwartet wird, kann es auch morgen noch zu starken Beeinträchtigungen des Zugverkehrs kommen", so der Konzern weiter. Man empfehle den Reisenden, vor Fahrtbeginn ihre Verbindung über die Webseite der Bahn oder den DB Navigator zu prüfen.

Bereits gekaufte Fernverkehrsfahrkarten zum Flex- und Sparpreis für Reisetage vom 9. bis 11. Februar könnten "noch bis mindestens Dienstag, 18. Februar, flexibel genutzt oder kostenlos erstattet werden. Sitzplatzreservierungen können gebührenfrei umgetauscht werden", so die Bahn. Die DB hatte am Sonntag ab 18:00 Uhr aus Sicherheitsgründen den Betrieb im Fernverkehr eingestellt und Züge an großen Bahnhöfen enden lassen. Damit sollte größtenteils vermieden werden, dass Züge auf freier Strecke zum Stehen kommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte benzol in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige