Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Umfrage: Fast jeder Zweite plant neben Haupturlaub weitere Reise

Umfrage: Fast jeder Zweite plant neben Haupturlaub weitere Reise

Archivmeldung vom 19.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Fast jeder zweite Bundesbürger plant neben dem Haupturlaub noch eine weitere Reise. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag des ADAC "Reisemonitors" gaben 45,1 Prozent der Befragten an, im Jahr 2013 neben dem Haupturlaub eine weitere Urlaubsreise zu planen, die fünf Tage oder länger dauert.

Mit zunehmenden Alter steigt dabei der Anteil derer, die eine weitere Reise planen: Während in der Gruppe der bis 29-Jährigen nur 40,9 Prozent einen Zweiturlaub planen, tun dies 52,7 Prozent der über 60-Jährigen. Deutschland steht bei den Befragten nicht nur als Haupturlaubsziel (37,1 Prozent), sondern auch als Zweiturlaub (41,3 Prozent) hoch im Kurs.

Während 13 Prozent ihren Haupturlaub in Spanien, 11,9 Prozent in Italien und 7,9 Prozent in Österreich verbringen wollen, ist es bei den zusätzlichen Reisen genau umgekehrt: Laut ADAC-Umfrage rangieren Italien und Österreich mit jeweils 10,3 Prozent hier vor Spanien (7,2 Prozent).

Eine Fernreise als Zweitreise zogen immerhin 9,1 Prozent der Umfrageteilnehmer in Erwägung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ahmt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige