Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Spritpreise ziehen leicht an

Spritpreise ziehen leicht an

Archivmeldung vom 12.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bild: Kurt F. Domnik / pixelio.de
Bild: Kurt F. Domnik / pixelio.de

Benzin und Diesel sind im Vergleich zur Vorwoche etwas teurer geworden. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Schnitt 1,487 Euro und damit 0,6 Cent mehr als vor Wochenfrist. Der durchschnittliche Dieselpreis rangiert aktuell bei 1,376 Euro, das sind 0,4 Cent mehr. Damit sind die Kraftstoffpreise - wenn auch nur geringfügig - dreimal in Folge gegenüber der Vorwoche gestiegen.

Maßgeblich verursacht wird der leichte Preisanstieg bei den Kraftstoffen von der Verteuerung des Rohöls. So kostet ein Barrel Öl der Sorte Brent derzeit knapp 109 Dollar, noch in der Vorwoche lag der Preis bei 106 Dollar.

Quelle: ADAC (ots)

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pumpen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen