Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Mobilitätsforscher rechnet mit steigenden Flugpreisen

Mobilitätsforscher rechnet mit steigenden Flugpreisen

Archivmeldung vom 16.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Lohntüte / Bezahlung / Geldscheine (Symbolbild)
Lohntüte / Bezahlung / Geldscheine (Symbolbild)

Bild: RainerSturm / pixelio.de

Der Soziologe und Mobilitätsforscher Andreas Knie rechnet damit, dass die Corona-Pandemie das Reiseverhalten der Deutschen nachhaltig verändern wird. Dem Nachrichtenportal Watson sagt er: "Fliegen wird deutlich teurer werden, vor allem internationale Flüge – weil die Nachfrage lange Zeit unten war, die Kosten aber sehr hoch sind."

Knie geht außerdem davon aus, dass Corona den Trend zu nachhaltigerem Urlaub innerhalb Deutschlands beschleunigt: "Schon vor der Corona-Pandemie gab es deutliche Anzeichen, dass die Flugbewegungen abnehmen: 2019 gab es in der zweiten Jahreshälfte fünf Prozent weniger innerdeutsche Flüge, innereuropäische Flüge haben sich um drei Prozent reduziert und transatlantische Flüge um ein Prozent abgenommen", sagt Knie. "Gleichzeitig gab es an deutschen Urlaubsorten schon in den vergangenen Jahren steigende Buchungen. Dieser Trend wird sich durch Corona verstärken." Das schnelle City-Hopping oder den Flug für 48 Euro nach Mallorca werde es dann mutmaßlich nicht mehr geben. "Man wird wohl weiter eher nach Deutschland, Österreich oder auch Polen fahren", so Knie. "Der Urlaub wird räumlich kompakter."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte recife in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige