Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Die "KRÖMER - Late Night Show" is "back at it's best"

Die "KRÖMER - Late Night Show" is "back at it's best"

Archivmeldung vom 01.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von RBB
Logo von RBB

Die Nacht wird wieder länger! Acht Shows "KRÖMER - Late Night Show" mit prominenten Gästen sendet Das Erste ab 10. August immer samstags nach dem "Wort zum Sonntag". Zum fulminanten Auftakt im renommierten Berliner Ensemble begrüßt Komiker Kurt Krömer Schlagerstar Mary Roos, Journalist Matthias Matussek, den Tastenvirtuosen Joja Wendt sowie Travestiekünstler Ades Zabel in seiner Paraderolle, als Edith Schröder.

Warum beginnt gerade die erste Show mit einer Panne? Geht Joja Wendt mit Kurt Krömer auf Tournee? Warum weint Mary Roos ständig? Von wem bekommt Kurt Krömer ein Liebesgeständnis? In welchem Zusammenhang stehen Zölibat und Puffgang? Mit welchen philosophischen Erkenntnissen überrascht Journalist und Autor Matthias Matussek? Welches Brautkleid kauft Kurt Krömer seiner zukünftig Angetrauten Edith Schröder? Wie bitte schön sieht der Neuköllner Fruchtbarkeitstanz aus? Bekommt gleich die erste Folge einen Grimme-Preis?

Alle Antworten in 45 Minuten "KRÖMER - Late Night Show"! Und eine Fortsetzung gibt es auch: am 17. August um 23.40 Uhr im Ersten.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte cousin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen