Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Dobrindt: Fernbusse öffnen neue Dimension der Mobilität

Dobrindt: Fernbusse öffnen neue Dimension der Mobilität

Archivmeldung vom 27.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Fernbuss: Bussteig auf dem Zentralen Omnibus-Bahnhof in Hamburg
Fernbuss: Bussteig auf dem Zentralen Omnibus-Bahnhof in Hamburg

Foto: Lorenz Teschner
Lizenz: CC-BY-SA-2.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Für Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat die Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs eine neue Dimension der Mobilität eröffnet. Der Markt habe sich ein Jahr nach der Liberalisierung laut Dobrindt positiv entwickelt und sei "ein gewaltiger Fortschritt für Reisende und Busunternehmen". "Von den neuen Mobilitätsangeboten profitieren große Teile der Bevölkerung. Sie nutzen die neuen Möglichkeiten als Alternative zum Auto, um preiswert, flexibel und umweltschonend durchs Land zu reisen", sagte der CSU-Politiker am Mittwoch. Die zusätzliche Ausstattung der Busse durch W-Lan leiste zudem "einen Beitrag, um Arbeit, Freizeit und Mobilität miteinander zu verknüpfen".

Hintergrund sind aktuelle Auswertungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, die ein Jahr nach der Liberalisierung des Marktes veröffentlicht wurden: Demnach ist die Zahl der Fernbuslinien in Deutschland um 157 Prozent auf 221 Fernverbindungen gestiegen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte glauben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen