Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Produkte Antwort auf Leserfragen - Ägypten/Haarp/Montauk-Mind-Control/Bewusstseins- und Gedankenkontrolle

Antwort auf Leserfragen - Ägypten/Haarp/Montauk-Mind-Control/Bewusstseins- und Gedankenkontrolle

Archivmeldung vom 10.09.2004

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.09.2004 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch [email protected]

RVSH-Remote Viewing Service Hamburg

Inhaber: Volker Hochmuth Web-Info: http://www.remoteviewing-online.de http://www.volkerhochmuth.de E-Mail: [email protected]

Antworten auf Leserfragen! => Ägypten/Haarp/Montauk/Mind – Control - Bewusstseins- und Gedankenkontrolle <=

Das Remote Viewing Projekt – Buch: „Mit Bleistift und Papier-Remote Viewing in der Praxis-phantastische Abenteuer mit Remote Viewing“ Band 1, ISBN: 3-8311-4946-1, 46 Abbildungen, 264 Seiten, Euro 19.90

Autor: Volker Hochmuth

Bestellen bei:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3831149461/qid%3D1066835250/028-5961789-6969309 http://www.remoteviewing-online.de/rvsh-shop.htm (beim Autor persönlich) http://www.libri.de/shop/action/productDetails?artiId=2611163 http://www.thalia.de/ (bitte Suchmaschine benutzen) In Ihrer Buchhandlung anfordern Bei BoD-Hamburg: http://www.bod.de/autoren/hochmuth_volker.html#buch1 Osiris Buchversand: http://www.osirisbuch.de/Shop/index.htm

Zu den Themen:

1. Ägypten – Pyramiden … 2. Haarp / Montauk / Mind Control …

Der Sinn und Zweck des vorliegenden Artikels ist es, den Lesern meines Buches zu zeigen, dass es neben der Fortsetzung der Remote Viewing - Buch-Projekte nicht nur einen Band 2 geben wird, sondern auch zwischenzeitliche Aktualisierungen der Buchinhalte weitergegeben werden können. Dank verschiedener Redaktionen wird mir nunmehr diese Gelegenheit eingeräumt. Ich werde sie nutzen und Ihnen einige zusätzliche aktualisierende Zusammenhänge darlegen.

Ich persönlich arbeite laufend an verschiedenartigen Projekten die unter anderem auch die vorliegenden Themen betreffen. Nun werde ich desöfteren gefragt wie sich das eine oder andere Thema entwickelt hat. Immer wenn konkrete Fragen auftauchen die eine genaue und wahrheitsgemäße Beantwortung erfordern, es aber auf Grund des derzeitigen Entwicklungsstandes der RVSH – Recherchen nicht möglich ist, habe ich mir vorgenommen: der Situation entsprechend angepasst zu antworten: „Der Situation angepasst zu antworten“ hört sich in der Regel eventuell nach Verschwörung und Desinformation an, ist aber eine reine Vorsichtsmaßnahme um noch nicht ausgereifte Informationen zu früh an die Menschen weiter zu geben. Aber dieser Vorgang der Informationsübertragung, wie eigentlich alles was nicht planmäßig verläuft, kann leider nicht immer so gesteuert werden wie es nötig wäre. Und selbst jeder aufgestellte Plan enthält zufällige Faktoren die nicht planbar sind. Hier spielt auch der „Zufall“ – unendlich viele verschiedene Wahrscheinlichkeiten - eine große Rolle. Aristoteles hat hierzu festgestellt: „Es ist wahrscheinlich, dass das Unwahrscheinliche geschieht.“ Ich meine damit, dass ein geplantes Projekt, wie meine eigenen, von einer Vielzahl derartiger Wahrscheinlichkeiten, die wir in der Regel für Unwahrscheinlich halten, geprägt ist. Aber Wissen ist Macht. Also, versuche ich derartige unplanmäßig / planmäßige Verlaufsrichtungen meiner Projekte durch das schrittweise Verabreichen von bestimmten Informationen so gering wie möglich zu halten, um so die teilweise unglaublichen Informationen verträglicher zu machen, soweit das möglich ist. Treten Fragen auf die eigentlich zu früh gestellt werden, so antworte ich deshalb dem aktuellen Forschungsstand angemessen. Diese Fragen in der nötigen vollständigen Version zu beantworten, ergebe den geplanten Band 2 zu meinem Buch …

Für die vorliegenden Themen werden sich auch einige andere Leser interessieren, denke ich. Aus diesem Grund folgt an dieser Stelle von mir eine Antwort die ich den bestehenden Umständen entsprechend geben kann. Teilweise spreche ich Vorgänge oder Entwicklungsrichtungen an die noch nicht in der nötigen Art und Weise begründet werden. In weiteren fortlaufenden Artikeln und dem Band 2 selbstverständlich, werde ich derartig nötige Begründungen für momentane Verdachtsmomente, bereitstellen.

1. Ägyptische Pyramiden:

Das Ägypten-Kapitel in meinem Buch heißt: „Das Rätsel Ägypten - Eine Reise in die Vergangenheit“

Auszug: (Seite: 201)

„Ich stelle die Behauptung auf: die Bauwerke Ägyptens, die in ihrer „grundsätzlichen, ursprünglichen Form“ vorhanden sind, waren und sind riesige Generatoren, die der Kommunikation und dem Transport mit Hilfe von „Dimensionsgeneratoren“ dienten. Hinzu kommt die Wahrscheinlichkeit, dass die Pyramiden in Ägypten, gemeinsam mit allen anderen Pyramiden auf unserer Erde, in Richtung einer damals am Himmel sichtbaren Sternenkonstellation gerichtet gewesen sein könnten.

Aus welchem Grund diese Generatoren und andere Vorrichtungen nun aus dem bekannten irdischen Material gefertigt sind, lässt sich ganz einfach erklären. Es wird aus Gründen der Effektivität und Einfachheit immer das vorhandene Material verwendet.

Sollten wir es schaffen, einmal auf anderen Planeten zu landen und dort eine menschliche Kolonie zu errichten, so werden wir auch das vorhandene Material verwenden. Stein, Sand und Wasser sind in dieser Konstellation in der Nähe des Nils reichlich vorhanden. Gekoppelt mit einer Energiequelle, die zudem noch unbegrenzt verfügbar sein muss, sichert eine Lebensdauer, die sich leicht über mehrere tausend Jahre erstrecken kann. An dieser Stelle stoßen wir dann auch wieder auf unsere Nullpunktenergie, Raumenergie (Freie Energie).

Das Vorhandensein dieser Energieformen habe ich im ersten Teil dieses Buches schon anklingen lassen, so dass wir diesen Aspekt nicht weiter ausbauen müssen. Es zeigt uns aber deutlich, dass wir hier keinen Hirngespinsten nachjagen, sondern versuchen, durchaus reelle Fakten gegenüberzustellen.

Ich beabsichtige auf jeden Fall die Bereitstellung einer breiten Materialpalette, damit der Leser mit meiner Hilfe Ansichten und Lösungsvorschläge kennen lernt, die von der allgemeinen Meinung abweichen. Der Leser, also Sie selbst, werden sich daraus Ihre eigene Meinung bilden können.“

Der aktuelle Stand meiner RV-Forschung besagt: es kann bezüglich des Vorhandenseins einer präzisen Vorrichtung für den Transport von Energie, Information und auch der Verbreitung bestimmter Frequenzen die zu manipulativen Zwecke eingesetzt werden kann, davon ausgegangen werden, dass ein Vorhanden sein von derartigen „Restenergien“ durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Mehr noch, ich bin der Meinung, dass die Aktivierung derzeit noch möglich zu sein scheint. Es existieren aber Bereiche die vom Zahn der Zeit derartig angegriffen zu sein scheinen, dass ein Einsatz nur noch eingeschränkt möglich ist. Damit im Zusammenhang ist eine zeitliche Überschreitung von etwas (damit ist ein Vorgang gemeint den wir im Moment nur vermuten können) zu spüren. Ich hatte einige Daten in meinen Sessions die besagen, die zeitliche Definition, der zeitliche Ablauf von etwas ist „nicht in seiner ursprünglichen Bahn“. Die Pyramiden, in diesem Fall spreche ich von der Cheops-Pyramide, war für den Ursprungs-Einsatz genauestens erbaut. Der zeitliche Ablauf jedoch ist durch ein Vorkommnis, das ich noch nicht kenne, gestört worden. Die Erbauer verließen den Planeten (Erde) und kehrten nach „Hause“ zurück um nach einer bestimmten Zeit wieder vor Ort zu sein. (eigene Interpretation resultierend aus verschiedenen RV-Protokollen) In nahezu allen Sessions traten die verschiedenartigsten Energiearten auf. Diese Energiearten werden offensichtlich auch unterschiedlichen Funktionen zugeordnet. Das heißt mit anderen Worten: sie werden für verschiedenartige Anwendungen benötigt. Darunter verstehe ich: Transport von Informationen, von physischen Objekten und Einsatz zur Manipulation der Wahrnehmung von biologischen Wesen. Daraus resultierend besteht die Annahme, dass sich etwas ereignet hat, dass eine Suche nach möglichen Ursachen dieser zeitlichen Verzögerung zum Inhalt hat und die Suche nach den entsprechenden noch fehlenden Kontaktpersonen / Wesen nötig ist. Dieser Entwicklungsprozess, den wir noch nicht genau kennen, soll wieder aktiviert, beziehungsweise neu begonnen werden. Darüber hinaus stellte ich fest, dass es vergessene technologische Verfahren gegeben haben muss die ein Transport der nötigen Baumaterialien für die Pyramiden möglich machten. Woher nehme ich diese Annahme? Es kam in einigen Sessions der Hinweise auf den Transport von Baumaterialien mit Hilfe von umgewandelter Energie, also wie ich schon sagte, zu konkreten Transportzwecken. Im Verlauf verschiedener Recherchen fand ich Hinweise auf die Benutzung von bestimmten Tonfrequenzen im nicht hörbaren Bereich, die zu solchen Transporten verwendet werden konnten. Die weiter unten erwähnte Session am 09.04.04 ergab entsprechende Daten zu einer so genannten „Klangbank“. Der Remote Viewer schrieb hierzu in sein Protokoll: „Daten –oder Klangbank, ist Teil eines ganzen Teils“ Dieser Eindruck schien sehr wichtig zu sein denn er erstellte sofort eine Skizze dieser „Klangbank“. (Weitere Untersuchungen folgen)

Weiterhin erbrachte eine erst kürzlich durchgeführte Session zum Thema, eine imaginäre Öffnung im oberen spitzen Teil der Pyramide, just in dem Teil der Pyramide in dem ein noch unbekannter Resonanzraum vermutet wird. (Siehe die Aussage von Ouvarov in meinem Buch Seite 213) Die Remote Viewer sagten inhaltlich wiedergegeben: „Das diese Öffnung nicht sichtbar wäre. Sie ist aber definitiv vorhanden. Es ist eine rein energetische Öffnung.“ Ähnliche Aussagen erhielt ich zum Thema: Obelisk - Luxor Tempel. Dort wurde der gewonnene Eindruck in sehr ähnlicher Weise zum Ausdruck gebracht. Dieser Eindruck deckt sich mit einigen anderen Ergebnissen in deren Auswertung festgestellt werden konnte, dass es einen Energietransfer innerhalb der Pyramide gegeben haben muss. Die Eindrücke der Remote Viewer waren hierbei sehr deutlich vorhanden und wiederholten sich unabhängig von einander. Ich erinnere Sie daran, dass in meinem Buch die Skizze eines sogenannten Resonanzraumes zu sehen ist. (Seiten: 213-218) Die Auffassung die ich dort vertrete, das die Pyramide als Oktaeder gesehen werden kann, würde die Theorie unterstützen das die Cheopspyramide ein überdimensionierter Resonanzraum zum Transfer und oder Bündelung von Energie ist. Der gezielte Einsatz zum Transport von Informationen oder auch festen materiellen Stoffen wäre damit ins Reich des Möglichen gerückt. Darüber hinaus unterstützt das vorliegende Material auch die Meinung von vielen Forschern.

Sie werden jetzt verstehen warum ich in einigen Berichten keine genaueren Angaben gemacht habe. Ganz einfach weil sich für mich das Puzzle bis heute noch nicht vollständig zusammengesetzt hat. Aber dennoch macht es sich erforderlich, dass so viel Menschen wie möglich von den bisherigen RV-Forschungsergebnissen Kenntnis erlangen, weil es nach meiner Meinung Entwicklungsprozesse gibt die heute, hier und jetzt für alle Menschen relevant sind.

Hierzu folgende Ausschnitte aus verschiedenen Sessions die darstellen wie hier gearbeitet werden kann. Der Einsatz verschiedener RV-Tools (Remote Viewing - Werkzeuge) bietet die Möglichkeit einer detaillierten Objekt Untersuchung. (Tool: RVSH-DOA, … differenzierte Objekt-Analyse, Siehe Abbildung RVSH-DOA.)

Session vom 13.04.03 (Zitat)

„…eine gewisse Leere – auch menschliche Leere. Offenbar liegt das in der nahen Zukunft, an einem irdischen Ort … der gewisse Parallelen zu einem Ort hat, der sicher – außerhalb der Erde liegt. Ein imaginäres Band liegt zwischen diesen beiden Orten. … ist eine sehr stabile und fortdauernde Verbindung, wo auch Kommunikation herrscht. Auch in Verbindung mit direkten persönlichen Besuchen. Das ist nach dem derzeitigen technischen Stand auf der Erde eher ungewöhnlich. Das würde sehr viele Emotionen und Aufregung bei allen Menschen auslösen. Aber, bei ca. 100 – 200, eventuell auch 250 Menschen wäre das nichts Besonderes! Etwa 2000 stehen noch bereit! (AUL an dieser Stelle: Eine Menschengruppe die sich auch Schläfer nennen könnten. Doppelte Existenz).“

„Energie -Temperaturprüfung:

Handauflegen mit einem Abstand von ca. 5 cm vom Blatt; genau über Punkt 6 ergibt folgendes: Es ist dort ganz kalt. Beim weiterfühlen in Richtung Ideogrammpunkt 3 ist die gefühlte Temperatur normal und liegt bei Zimmertemperatur. Zusatz: Über dem Punkt 5 setzt ein Pfeifen im rechten Ohr ein und verstärkt sich nahe dem Punkt 5. Direkt über dem Punkt 5 herrscht eine ebenso kalte Temperatur. Der gesamte Bereich A5 ist von außerordentlichen Frequenzen überlagert. Alles was sich dort befindet ist gestört!

Session vom 12.07.03 (Zitat)

„…irgendetwas wird gesucht und im Kreis gefunden. (Der Remote Viewer hatte einen Kreis in das Ideogramm gezeichnet und dort vermerkt: Beruhigte Zone, Teil des Ablaufes / Weges). Portal, Übergang, Tür. Etwas geht quer durch das Bild. Es trennt. Sehr dunkel, Schwarz. Trennung in der räumlichen Tiefe. Bewegungsablauf, Zeit ist widersprüchlich. Informationen auf dem Weg. Bewegungsablauf zeitlich und kurz. -Der Inhalt dieser Aussage wurde mit: Bewegung, Ablauf, Flucht, Verfolgung, schnelle Bewegung, einige Aufenthalte, erklärt. -Der Zweck dieser Aussage wurde mit den Bemerkungen: Weg finden, verschwinden aus der Sicht, erklärt. -Zur Bedeutung der vorliegenden Aussage wurde bemerkt: sicheren Ort suchen.

Session vom 09.04.04 (Zitat)

Im Bereich A4 Punkt 7 des Ideogramms ist es bedeutend kälter als im übrigen Ideogramm. Dieser Eindruck paart sich zusätzlich mit einem pulsierenden Gefühl. Wie eine pulsierende Bewegung vereint mit pulsierenden Geräuschen. Als wenn jemand diese Art der Kombination in serieller Verrichtung produziert!!! Sehr wichtig! Der gesamte Bereich ist mit der gemachten Feststellung angefüllt. Es ist durchweg ein künstlich hergestellter Zustand. Nach einer Bewegungsübung mit der Formulierung: Bewege Dich soweit vom Target weg um den am günstigsten für die Lösung der Aufgabenstellung geltenden Abstand zu haben und beschreibe alle targetrelevanten Eindrücke. Im Folgenden das Ergebnis: „Ich sehe ein Gesamtszenario das auf einer Komplexen Anlage zur Manipulation und der Informationsverbreitung -vermittlung beruht, bzw. ihr dienlich ist.“ An dieser Stelle kam eine Art Signalstruktur zum Vorschein die wie folgt aussah:

„ __ . __ . __ __ __ . __“ Diese Struktur wurde mit der Bemerkung: das ist ein Signal, versehen.

In einer darauf folgenden Stufe (Koppelung von Stufe 4/ 5 /6 - besonderes RVSH - Tool) wurden die nachfolgenden Daten ermittelt: „Objekte: Quelle ist Ausgangspunkt, eine Anlage auf der Erde und einem fernen Ort außerhalb der Erde.“ Pulsierende immer wiederkehrende Töne/rhythmische Klänge. Attribute: Informationsübermittlung, die doppelt laufen. Sie sollen eventuell auch über die laufende Manipulation informieren. Themen: rhythmische Klänge / Töne rufen eine Reaktion beim Empfänger dieser Sendung hervor die Berechenbar ist. (es folgten einige Formen und Symbole – stehen der Öffentlichkeit aus verfahrenstechnischen Gründen noch nicht zur Verfügung). Eine versteckte Information die nur teilweise interpretiert werden konnte lautete: „… da ist jemand … nicht direkt fassbar … bekommt nur bruchstückhafte Infos von uns mit … ist zu gefährlich … diese Entwicklung zu beobachten … Ende der Übertragung.“ Die Schlussfolgerung des Remote Viewers am Ende der Session lautete: „Hier geht es um eine Entwicklung die zur Manipulation benutzt wird und schon sehr lange sehr intensiv betrieben wird. Muss mich vom Target lösen, ist wichtig!“

Wir haben hier einige Ausschnitte aus laufenden Projekten vor uns die einen kleinen Einblick in die Problematik geben. Beachten Sie bitte das ich hier im Moment keine weiteren Angaben machen kann da die Untersuchungen noch andauern. Wir wollen während der RV-Untersuchungen auch Manipulationsmöglichkeiten, die für uns bestimmt sind ausschließen und arbeiten daher mit von uns entwickelten besonderen Methoden. Der Nachteil dabei ist die sehr zeitaufwendige Arbeit. Ich versichere ihnen aber die Ergebnisse werden sich sehen lassen. Das erkennen sie auch an diesem Beitrag der auch zukünftig weitere spannende Informationen verspricht. Der Band 2 und einige Artikel in der nahen Zukunft werden weitere Aufschlüsse geben mit welcher Problematik wir es hier zu tun haben.

Abbildung: Daten- oder Klangbank

Abbildung: Thalamus, auch Tor zum Bewusstsein. Hier findet mit Hilfe der Integration von Nano -Teilchen eine direkte Beeinflussung des Bewusstseins, insbesondere der sensorischen Wirkungsmechanismen, statt. Besondere RV- Sessions ergaben Untersuchungen die darauf schließen lassen, dass es Möglichkeiten des Implantierens derartiger Nano - Technologien, geben kann. (Siehe auch den Vortrag von RVSH: Von Montauk bis zum Mond am 16. und 17.Oktober in Bad Kreuznach - DEGUFO) Weitere Informationen können auf Anfrage in besonders angelegten Vorträgen gegeben werden. Service Telefon: 0173 6079852 Mail: [email protected] Web: www.remoteviewing-online.de

Abbildung: RVSH-DOA. (…Differenzierte Objekt Analyse)

2. Haarp / Montauk / Mind Control / Bewusstseins- und Gedankenkontrolle

Das vorliegende Thema hat in meinem Buch einen sehr wichtigen Platz eingenommen. Ich bitte Sie die nachstehenden Ausführungen als eine Ergänzung zu den Aussagen in meinem Buch zu sehen und zu werten. Ich möchte Ihnen mit meinen Berichten, Artikeln, Vorträgen, meinem Buch und auch der Ausbildung zum Remote Viewer nichts Beweisen, sondern Ihnen Informationen bieten die Sie eventuell in dieser Form nicht bekommen können. Meine Ansichten sind ausnahmslos alle aus der Arbeit mit Remote Viewing entstanden und werden Ihnen von mir bereitwillig zur Verfügung gestellt. Sie dürfen diesen Artikel gerne an Ihre Bekannten und Freude, unter Beachtung der Eingangs erwähnten Bedingungen, weiterreichen.

Mir geht es darum, den Menschen zu zeigen, dass es die reale Möglichkeit gibt, den Menschen wirksam zu beeinflussen. Dieser fortdauernde zielgerichtete Prozess vollzieht sich nicht nur auf der Basis von manipulativen - wirtschaftlich - politischen und sozialen Eingriffen in unser aller Leben, sondern auch auf der Basis von technisch-biologisch-chemischen Prozessen. Ich spreche hier auch von der Möglichkeit des Einsatzes Nano < > – Technologischer Entwicklungen. Ich hatte in meinem Buch von der Möglichkeit des Einsatzes rein technischer Mittel für eine direkte Fern – Manipulation der menschlichen Gehirntätigkeit gesprochen. Auf den Seiten ab 137 - „Von Montauk bis zum Mond“ und auf den Seiten 170 – „Die Konnexion < > zu uns selbst“, können Sie einige Ausführungen über die Remote Viewing – Ergebnisse und einige Erklärungen zum Thema nachlesen.

Im Prinzip geht es darum, die Menschen dahingehend zu beeinflussen, dass sie „nicht“ ihre natürlichen Fähigkeiten der Wahrnehmung und geistigen Fähigkeiten benutzen, sondern mit Konsum und dem Bestreiten des Lebensunterhaltes, mit Amüsement, Party, Urlaub, Arbeiten, der Kindererziehung, mit dem Krieg in der ganzen Welt, mit Armut, Verbrechen und vielerlei Gefahren auf den verschiedensten Gebieten, auch den natürlichen, beschäftigt sind. Nun werden Sie sagen, dass das ja auch wichtig und normal ist. Ja, es ist normal! Aber nicht auf der Grundlage einer künstlich erzeugten Lebenssituation in den verschiedensten Varianten, wie z.B.:

Wenig Arbeit – wenig Geld = Abhängigkeit vom vorherrschenden System … Weniger oder kein Urlaub = Abhängigkeit vom vorherrschenden System … Ergo weniger Lebensfreude = Abhängigkeit vom vorherrschenden System … Ergo ständige Existenzangst = Abhängigkeit vom vorherrschenden System … Angst um die Kinder und deren Erziehung = Abhängigkeit vom vorherrschenden System Habe ich Arbeit, so halte ich sie fest. Ergo begebe ich mich wiederum in die Abhängigkeit des Arbeitgebers und schlussendlich in die Abhängigkeit des vorherrschenden Systems = soziale Abhängigkeit in allen Varianten … Hinzu kommt die technische Abhängigkeit = Medien, Fernsehen, Rundfunk, Presse, Musikgeräte aller Art, Haushaltsgeräte, Auto … ect. Die Abhängigkeit von den Energie-Riesen = Energieproduktion –und Verbrauch = Anhängigkeit vom vorherrschenden System Die Ausbeute der Rohstoffe unsere Natur neigt sich nachweislich dem Ende zu = künstlich erzeugte Abhängigkeit vom vorherrschenden System … u.s.w.

Hinzu kommen noch die Möglichkeiten der technischen Entwicklungen auf dem Gebiet der Energieproduktion –und Verbrauch, die wiederum nicht in vollem Unfang genutzt werden.

Warum kommt das 1-3 Liter - Auto nicht? Warum versorgen wir uns in den Haushalten nicht mit Klein-Generatoren, die auf der Basis der Nullpunktenergie – Freie Energie – Raumenergie, funktionieren? Warum benutzen unsere Raumschiffe / Spaceshuttle, nicht antigravitative Antriebe? Die technischen Entwicklungen und oder Ansätze zu deren Weiterentwicklung sind schon lange vorhanden. < > Warum sagen uns die Regierungen nicht die Wahrheit über den Mond? Warum gibt es derartig große Unterschiede in der Entlohnung für die Arbeit? Die Relationen zu den Preisen in den Geschäften des täglichen Bedarfs driften weit von dem Normalen Maß ab. Der Lohn steht in keinem Verhältnis zu den Preisen. Seid der Einführung des Euro haben sich die Preise verdoppelt. Das was vorher zum Beispiel 60.00 Mark gekostet hat kostet jetzt 60.00 Euro. Sie können das alles selbst überprüfen oder besser noch, fragen Sie die Hausfrauen! Sie wissen das alles am besten.

Es kommt im Besonderen darauf an, das wir alle nicht zu Gewalttaten greifen, sondern unser Denken Revidieren. Wir sollten alle daran arbeiten die Art und Weise zu überdenken wie wir an die Lösung der täglichen Aufgaben gehen. Wir sollten es nicht zulassen, dass „andere“ uns sagen was wir denken und schlussendlich tun sollen. Alle Bewohner dieser Erde, einschließlich der Tiere, Pflanzen und anderer Organismen, alles was auf diesem Planeten existiert, ist gleich wichtig für die Existenz dieses Universums, für das notwendige natürliche Gleichgewicht, für die Gestaltung der Existenzgrundlage, die uns wiederum in die Richtung einer höheren geistigen Entwicklung bringen kann.

Der menschliche Geist, dass Bewusstsein, unser geistiges Zentrum ist der Schlüssel zu einer geistigen Freiheit wie wir sie alle schon lange nicht mehr kennen. Der Zugriff auf die morphischen Felder, auf die Informationsebene des Universums, auf unsere eigene Informationsebene (Gehirn), auf die Akasha Chronik, auf das universelle Energiegitternetz - Informationsnetzt des Universums mit Hilfe der geistigen Fähigkeiten des Menschen, ist kein Hirngespinst, sondern Realität.

Remote Viewing ist eine Möglichkeit sich der genialen Fähigkeiten unseres Bewusstseins zu bedienen. Es beutet zunächst die Erlangung geistiger Freiheit und als Konsequenz einer langen akribischen persönlichen Entwicklung auch physische Unanhängigkeit. Dass heißt, Kraft der Gedanken bin ich in der Lage, meine Situation im Leben aktiv selbst zu beherrschen. Das was ich benötige um zu Leben, kann ich erschaffen. Ich kann als Mensch, als ein wichtiger Bestandteil in diesem Universum, Leben und Arbeiten.

Das sind nur die wichtigsten Bereiche unseres täglichen Lebens. Es sind die Grundlagen allen Seins auf dieser Erde.

Daraus resultierend ergeben sich viele Fragen! Haben wir eine Antwort darauf?

Welche Gedanken beschäftigen uns tagtäglich? Womit haben wir es zu tun wenn wir unser Leben bestreiten müssen/wollen/können? Was ist notwendig, um uns das Leben, im Allgemeinen und im Besonderen, so angenehm wie möglich zu gestalten? Mit welchen Personen kommen wir dabei in Kontakt? In wie weit werden wir durch die Tat anderer beeinflusst und beeinflussen durch unsere tägliche eigene Tat wiederum andere? Welche Mechanismen wirken bei der Gestaltung des Lebens auf der Erde? In welchem Maß können wir unsere Geschicke selbst beeinflussen?

Das alles sind Fragen die sich wahrscheinlich irgendwann einmal jeder stellt.

Ich werde versuchen Ihnen meine Version der Dinge zu präsentieren, ihnen zu zeigen was die vorliegenden Remote Viewing Sessions zum Thema: Bewusstseins –und Gedankenkontrolle, Manipulation der Zeit, bis hin zu Manipulationen durch Nanotechnologie, ergeben haben. Die Antworten auf derartige Fragen ergeben in den meisten Fällen immer eine Änderung der Auffassungen zu den beschriebenen Lebensbreichen. Also, sind Sie wachsam und überlegen Sie genau was Sie tun!

Zunächst die Frage nach der Manipulation unsere Gedanken! Wie kann so etwas möglich sein!

Was ist Gedankenkontrolle?

Nach meiner Definition:

Gedankenkontrolle ist ein Zustand in dem wir ein gesteuertes für den betroffenen unbewusstes Verhalten an den Tag legen.

Woran können wir einen solchen Zustand eventuell erkennen?

Die betroffene Person bemerkt es in der Regel nicht selbst sondern es wird von Personen in seinem Umfeld anhand einer veränderten Verhaltensweise in bestimmten Situationen des täglichen Lebens bemerkt. Wie können zum Beispiel abrupte Stimmungsschwankungen erkennen, sporadisch auftretende völlig überraschende Depressionen, Unlust und Krankheitsbilder die auf keine offensichtlich physischen Schäden sondern eher auf psychische Schäden schließen lassen. Diese Personen begeben sich dadurch sehr oft selbst eine Situation die sie nicht mehr beherrschen können. Sie melden sich krank, können keine Interessen entwickeln und befinden sich ständig in einem ungesunden psychischen Schwebezustand. Sie erkennen in Ihren Leben oft keinen Sinn mehr und nicht selten sind das auch Suizidgefährdete Personen. Es kommt in solchen Situationen darauf an sich mit ihnen zu unterhalten um herausfinden zu können, welche genauen Ursachen es für Ihr Befinden geben kann. Sind es medizinisch relevante Ursachen die einen Psychologen oder einen anderen Arzt benötigen oder sind es Symptome die auf eine solche Beeinflussung schließen lassen. Bei Gesprächen die sich auf eine derartige Problematik beziehen, kommt es nicht darauf an eine Diagnose im medizinischen Sinn zu erstellen, das ist nicht der Sinn der Sache, sondern auf der Basis eines gut geschulten gesunden Menschenverstandes mit Kenntnissen der Psychologie, gekoppelt mit einer ausgeprägten Intuitiven -meditativen Wahrnehmung, eine Analyse zu erarbeiten, wie und ob hier geholfen werden kann. Sehr oft, mit einiger Erfahrung, ist schon in derartigen Gesprächen eine Analyse der Situation möglich, so dass eine erste Hilfestellung bei der Überwindung solcher unangenehmen, Lebensbehindernden Beeinflussungen gegeben werden kann.

Mit welchen Mitteln ist so eine Beeinflussung zu erreichen?

Die Möglichkeit des Einsatzes von relativ normalen verfügbaren technischen Mitteln Der Einsatz von Kombinationen biologisch - technisch - chemischer Komponenten

Sehen wir uns diese einzelnen Punkte einmal genauer an. Weitere Ausführungen lesen Sie in meinem Band 2 (Der Erscheinungszeitpunkt steht noch nicht fest)

1 - 2) Die Möglichkeit des Einsatzes von relativ normalen verfügbaren technischen Mitteln gekoppelt mit biologisch – technisch – chemischen Komponenten“

Zum einen sollten Sie wissen, dass es auf der Grundlage von Frequenzen möglich ist, einen so genannten Eingang zum Gehirn des Menschen zu schaffen. Farben, Schall, Töne basieren auf der Grundlage von Schwingungen – Frequenzen. Sie alle haben für sich eine bestimmte Frequenz auf deren Grundlage sie existieren und miteinander kommunizieren. Jede Körperzelle kommuniziert mit der anderen auf der Grundlage einer Frequenz. Alles basiert auf diesen Frequenzen/Schwingungen, die technisch auch nachweisbar und messbar sind. Der Körper des Menschen wird auch auf diese Weise in seiner Form gehalten. Jede Zelle des Körpers hat eine Funktion und ist in der Lage mit der anderen Zelle Informationen auszutauschen. Zitat (siehe Fußnote 5): „Im menschlichen Gehirn gibt es schätzungsweise an die 100 Milliarden Nervenzellen, und jede einzelne kann mit bis zu 10 000 anderen über Kontaktstellen kommunizieren – das sind mehr als 100 Billionen Synapsen die da miteinander verschaltet werden.“

Manipuliert der Mensch nun den natürlichen Verlauf dieser Zellkommunikation, unter anderem auch durch das Handy, durch Microwellenstahlung (US-Militär z. B.), durch jegliche Arten von freigesetzten Hochfrequenzen (siehe Nicola Tesla – 1899 –Experimente mit der Hochfrequenztechnologie), so entstehen manipulative Beeinflussungen auf den Organismus, die wiederum auf Dauer, irrereparable Schäden am Zellaufbau des Menschen hervorrufen können. Die vorhandene und nötige Zellkommunikation ist gestört, eventuell teilweise gänzlich aufgehoben, so das der Körper Degenerationen hervorbringen kann die auch rein optisch zu sehen sind, also nicht nur eine Degenerative Erscheinung der DNS nach sich ziehen kann. Sind nun Manipulationen des Bewusstseins an sich geplant, so besteht die Möglichkeit sich einiger technischer Raffinessen zu bedienen. Zum einen können und werden biologische Chips < > eingesetzt die durch ihre besondere Funktionsweise solch eine Manipulation hervorrufen können. Die technischen Entwicklungen auf diesem Gebiet sind schon sehr weit fortgeschritten und auch anwendbar. So wird offiziell darüber nachgedacht eine Art Schnittstelle zwischen dem Gehirn und bestimmten Chips zu installieren. Wenn nun die natürlichen körpereigenen chemischen Prozesse mit technisch ausgereiften Mikrochips und oder Nano - Chips gekoppelt werden, so erhalten wir ein Instrument, das es den Verursachern möglich macht den Träger nicht nur permanent zu überwachen, sondern auch seine Verhalten zu manipulieren. Wir haben also die Epoche der normalen kleinen Stecknadelkopf großen elektronischen Einheiten, wie wir sie auch aus dem PC kennen, eigentlich schon hinter uns gelassen. Wir befinden uns also Gegenwärtig auf der Entwicklungsstufe Stufe des ionisch –elektronischen Interfacing. Wir haben hier demnach eine rasante Entwicklung in Richtung hybrider Netzwerke vor uns, die eine direkte Interaktion mit dem menschlichen Körper erlauben. Auf diese Weise wird die schon bestehende Manipulation per Frequenz - Bestrahlung von vollkommen neuer hybrider Technik abgelöst.

Die vorliegenden Remote Viewing Sessiondaten bestätigen den Verdacht, dass es bereits zu der erwähnten Entwicklung gekommen ist. Derartige Hybride Technik befindet sich demnach bereits im Einsatz. Die offizielle Version sagt allerdings aus, dass diese Nanotechnologie erst in der Entwicklung ist. Es ist für mich aber klar, dass genaue Informationen über den tatsächlichen Entwicklungsstand nicht an die Öffentlichkeit weitergegeben werden.

Professor Peter Fromherz, Direktor am Max Planck Institut für Biochemie in Martinsried bei München sagte hierzu: „ … ist es jedoch gelungen, die Wasserwelt des Gehirns mit der Siliziumwelt des Computers zu koppeln und damit zu beweisen, dass neuroelektronische Systeme prinzipiell funktionieren.“ Peter Fromherz ist ein Grundlagenforscher der sich mit Thematiken wie dieser sehr intensiv auseinander setzt. In seinem Labor versucht er die theoretischen Konzepte und experimentellen Methoden von Mikroelektronik, Festkörperphysik, Elektrochemie, sowie von Molekular- Neurobiologie miteinander zu vereinen. < >

Ein ganz besondere Aspekt dabei ist, dass zeigen die RV-Daten, dass diese in den menschlichen Körper integrierten hybriden Netzwerke um Ihren Bereich in dem sie sich befinden, einen gesonderten elektronischen Schutzmantel errichten. Zumeist finden sich derartige Installationen im Bereich des Thalamus unseres Gehirns. (Auch Tor zum Bewusstsein) < > Berichten zur Folge sind solche Nano - Implantate auf Röntgenaufnahmen bestenfalls als undefinierbare Schatten oder Verknotungen im Zellgewebe zu erkennen. Ärzte die bereits operative Eingriffe zur Entfernung dieser Implantate durchführten, berichten, dass sich diese Implantate nach dem Entfernen aus dem Körper von selbst auflösen .< >

Einige sehr interessante Remote Viewing Daten ergaben den Hinweis auf eine breit angelegte Verwendung derartiger Manipulationspraktiken. Das Injizieren der nötigen Nanoimplantate kann auf verschiedenartige Weise erfolgen. Zum einen mit Hilfe von Medizin, mit dem verabreichen von Getränken, in mobile Personengebundene Kommunikationsgeräte < > und anderen geeigneten Methoden. Ich bin mir aufgrund der vorliegenden Informationen der Tatsache bewusst, dass hier die Gefahr einer massiven Manipulation der menschlichen Gehirntätigkeit, Ergo auch des Bewusstseins nicht nur im Bereich des möglichen liegt, sondern als gegeben hingenommen werden kann. Die Entwicklungsgeschwindigkeit der vorliegenden Nano – Technologien / Computertechnik liegt nach dem Mooreschen Gesetz < > bei einer Vervierfachung, alle drei Jahre. Diesbezüglich werden die erwähnten Entwicklungsrichtungen und die Auswirkungen auf die jeweilige Gesellschaft in der sie stattfinden, genauestens untersucht und ausgewertet. Die entsprechenden Schlussfolgerungen daraus, fließen rückwirkend, also in Wechselwirkung, wiederum in den Forschungskreislauf ein und finden dort entsprechende Berücksichtigung.

Untersuchungen zeigen, dass auch die Integration von Kleinstcomputern < > in das tägliche Leben schon bald selbstverständlich sein wird. Sie werden immer kleiner und reduzieren sich im Jahr 2011 bis auf einen Größe von ca. 50 nm (Nanometer). Damit sind sie für den allseitigen Einsatz in der Gesellschaft geeignet

Es kann und darf nicht mehr verschwiegen werden, dass diese Entwicklung auch eine Gefahr für die Freiheit des Willens unserer Menschen bedeutet. Ich will und kann dazu nicht schweigen und deshalb werde ich den Menschen meine Informationen zur Verfügung stellen, auf welche Weise auch immer. Es hat in diesem Zusammenhang sehr deutliche Hinweise auf eine direkte Implantation von derartigen Nano -Teilchen in den Thalamus des menschlichen Gehirns, gegeben. Ich vermute, dass es sich bei sehr vielen Entführungsopfern (hier ist von ausserirdischen Entführungen die Rede), die aber irdischer Natur sein können, um derartige Implantationen handelt.

Bleiben Sie mir gewogen und passen Sie auf sich auf!

Mit freundlichen Grüßen! Volker Hochmuth im September 2004

Anhang 1: Thalamus m [von griech. thalamos = Bett, Lager], Thalamus opticus, E thalamus, unscharfe Bezeichnung Sehhügel; wie Epithalamus und Hypothalamus ein Teil des Diencephalons. Der Thalamus ist eine wichtige Schalt- und Integrationszentrale für Sensorik und Motorik. Er besteht aus spezifischen sensorischen Kernen (Thalamuskerne), die somatosensorische, auditorische und visuelle Eingänge erhalten und zu den spezifischen, primären Rindenregionen weiterleiten. Daneben dient ein motorischer Anteil des Thalamus der Verknüpfung von Basalganglien und Kleinhirn mit den motorischen und prämotorischen Rindenfeldern. Schließlich wirkt der Thalamus mit bei autonomen Reaktionen und der Steuerung von Aufmerksamkeit und Bewußtsein. Innerhalb des Thalamus werden spezifische Schaltkerne und diffuse Projektionskerne unterschieden. Spezifische Schaltkerne projizieren zu spezifischen Teilen der Hirnrinde und erhalten von dort reziproke Innervation. Das Corpus geniculatum laterale ist Teil der Sehbahn und sendet Projektionen zum primären visuellen Cortex, das Corpus geniculatum mediale erfüllt die entsprechende Funktion für das auditorische System, die ventral-posterioren Kerne verschalten somatosensorische Afferenzen mit dem primären somatosensorischen Cortex. Mit motorischen Funktionen sind die ventral-anterioren und ventral-lateralen Kerne befaßt, die Eingänge von den Basalganglien und dem Kleinhirn erhalten und zum Motorcortex und prämotorischen Cortex projizieren. Ein weiterer Thalamuskern ist das Pulvinar thalami, das sensorische Informationen aus den Colliculi superiores, dem Schläfenlappen, Scheitellappen und Hinterhauptslappen der Großhirnrinde integriert und zu diesen Rindenregionen rückprojiziert. Eine entsprechende sensorische Integrationsfunktion kommt dem lateral-posterioren Kern zu, der mit dem Scheitellappen in Verbindung steht. Zum limbischen System können der laterale und mediale dorsale Kern gerechnet werden, die in den Gyrus cinguli projizieren. Zu den diffusen Projektionskernen gehört der Nucleus reticularis thalami, der Eingang von der Hirnrinde, den spezifischen thalamischen Schaltkernen und vom Hirnstamm erhält und damit Einfluß auf den fortlaufenden Informationsfluß zum Cortex nehmen kann. Über die aufsteigenden Projektionen vom Hirnstamm kann der Informationsfluß aufmerksamkeitsabhängig gesteuert werden, und es können verschiedene Übertragungseigenschaften bei Schlaf oder bewußter Aufmerksamkeit eingestellt werden (Aufmerksamkeitsstörungen). Gehirn, unspezifische Thalamuskerne. Anhang 2: Microsoft patentiert den "menschlichen Datenbus" Das neueste Patent von Microsoft dürfte für viele Anwender sehr nach Zukunftsmusik klingen: Das US-Patent 6,754,472 beschreibt eine "Methode und Einrichtung, um Strom und Daten an Geräte zu liefern, die an den menschlichen Körper angeschlossen" sind. Der menschliche Körper werde dabei als "leitendes Medium, beispielsweise als Bus" genutzt, "über den Strom und/oder Daten verteilt" werden, heißt es im Abstract der Patentschrift. Eingereicht wurde das Patent von Microsoft bereits am 27. April 2000; zugeteilt wurde es vom US-Patentamt nun am 22. Juni. Microsoft beschreibt als Hintergrund der Entwicklung, dass kleine mobile Geräte heute alltäglich seinen; viele Menschen führten diverse dieser Gadgets bereits ständig mit sich, etwa kommunikations- und multimediafähige Armbanduhren am Arm, PDAs und Handys am Gürtel oder sogar kleine Displays im Headset. Durch die Unzahl der Geräte gebe es aber auch große Redundanz bei der Stromversorgung ebenso wie bei Ein-/Ausgabeeinrichtungen -- so hätten etwa Pager, PDA und Radio jeweils einen eigene Lautsprecher. Dies ließe sich besser durch ein Netzwerk von Geräten gestalten, bei dem die Systeme einzelne Einrichtungen gemeinsam nutzten -- die Kommunikation zwischen den Einheiten und die Stromversorung für die einzelnen Module könnte dann über die menschliche Haut erfolgen, die als leitendes Medium genutzt werde. Solche Konzepte sind allerdings nicht grundlegend neu: Unter den Schlagworten Pervasive Computing oder Ubiquitous Computing wird die Durchdringung der Alltagwelt mit vernetzten, "smarten" Gegenständen schon lange beschrieben, wobei auch der menschliche Körper als Träger- und Kommunikationsmedium eine Rolle spielt. IBM entwickelte die Technik zum Datentransfer über die menschliche Haut etwa unter dem Stichwort Personal Area Network (PAN) -- allerdings mehr zu einer Art "Synchronisation" von Daten zwischen unterschiedlichen Personen oder einem Menschen und externen Einrichtungen wie beispielsweise einem Lesegerät für medizinische Daten oder einer Zutrittskontrolle. Erste Vorführungen der Technik zeigte IBM beispielsweise bereits 1996. Microsoft scheint aber bislang als erste Firma alle Elemente zusammengefasst und in einer Patentschrift beschrieben zu haben, um durch ein speziell auf die Nutzung der Haut als Daten- und Stromleiter ausgerichtetes Netzwerk von spezialisierten Kleingeräten ein komplexes Gesamtsystem zu erzeugen , das für die unterschiedlichsten Anwendungen im persönlichen, geschäftlichen oder industriellen Bereich einsetzbar ist. © by volker hochmuth im juli 2004

Links
Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte phlox in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige