Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Produkte GPS-Sportuhren – Ja oder nein?

GPS-Sportuhren – Ja oder nein?

Archivmeldung vom 15.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Garmin Forerunner 235 Bild: Garmin Ltd
Garmin Forerunner 235 Bild: Garmin Ltd

Abgetragene Kleidung zum Sport? Vergangenheit! Sport ist in und das merkt vor allem die Wirtschaft. In dem vergangenen Jahrzehnt hat sie hier einen neuen Markt entdeckt, der noch längst nicht erschöpft ist. Jedes Label, das etwas von sich hält hat mittlerweile eine eigene Sportkollektion und fast täglich können wir neue Apps auf unser Smartphone herunterladen, die mit Trainingsplänen, Trackern und GPS-Daten unsere Strecken auswerten und uns über unseren Kalorienverbrauch aufklären. In der jüngsten Zeit hat sich ein weiteres Produkt zum Fitnesstrend dazugesellt, das zu einem Musthave für die „Fitnessgemeinde“ mutiert ist: Sportuhren mit eingebautem GPS.

Ähnlich wie ein Smartphone werten sie unsere Laufstrecke aus, sie geben uns einen Überblick über die Distanz und die Zeit, auch sie klären uns über unseren Kalorienverbrauch auf und geben uns Zahlen zu unserem Puls und unserer Herzfrequenz. Der Vorteil gegenüber einem Smartphone: Sie sind ultraleicht, spezialisiert und lassen sich in wie eine klassische Armbanduhr am Handgelenk tragen.

Wer sich mit dem Thema im Detail auseinandersetzt, merkt schnell wie groß der Markt bereits jetzt ist. Schnell begegnen einem dabei andere Begriffe. Ist ein Fitness-Tracker das Gleiche wie eine GPS-Sportuhr und ist ein Schrittzähler überhaupt zum Joggen geeignet? Testberichte bieten einem dabei eine erste Orientierung und bringen Ordnung ins Wirrwarr. Wer zudem eine Idee von den Herstellern, Preisen und Produkten machen will, sollte dafür Vergleichsportale oder Onlineshops wie Livingo,die eine große Vielfalt an Sportuhren, Fitness-Trackern und Schrittzählern versammeln , aufsuchen. Vielleicht erfüllt bereits ein Schrittzähler seine Zwecke? Oder vielleicht ist eine GPS-Sportuhr genau das, was man braucht?

Wer sich für eine Sportuhr mit GPS entscheidet, der wird recht schnell auf den Namen Garmin stoßen.Der Produzent von Navigations-Empfängern hat sich im Bereich der Sportuhren einen Namen gemacht und nutzt sein Wissen in der Herstellung von Uhren für den Profi- und Hobbysportler. Der Kunde kann zwischen Profiuhr für etwa 400 Euro und deutlich billigeren Modelle zwischen 150 und 250 Euro wählen. Ein Bestseller ist die Garmin Forerunner 235  . Sie ist Smartwatch und Activity Tracker in einem.

Ein weiterer führender Hersteller von GPS Uhren ist TomTom. Die niederländische Firma kannten wir bisher vor allem aus dem Straßenverkehr. Die Uhren von TomTom haben einen großen Vorteil gegenüber Garmin und anderen Herstellern: Sie sind günstiger und dadurch für einen größeren Kundenkreis interessant. TomTom denkt zudem bereits einen großen Schritt voraus und passt die Uhren seinen Kundenwünschen an. Ein gutes Beispiel hierfür ist die TomTom GPS Pulsuhr Spark Cardio. Sie ist Sportuhr mit integriertem GPS Pulsuhr und MP3 Player in einem.

Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Tod, und wie geht es nun weiter?
Bild: Hartwig HKD, on Flickr CC BY-SA 2.0
Prophezeiungen: Alles Hokuspokus oder ein Blick in die Zukunft
Termine
Die Alchemie des Körpers
36396 Steinau an der Straße
25.11.2017 - 26.11.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: