Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Betrüger wollte Bier auf Kosten der Polizei kaufen

Betrüger wollte Bier auf Kosten der Polizei kaufen

Archivmeldung vom 12.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de

Ein dreister Betrüger hat versucht, sich auf Kosten der Polizei zu betrinken. Das scheiterte. Allerdings hat er später dann getankt, ohne zu bezahlen.

Das Auto mit dem belgischen Kennzeichen war am Abend auf das Tankstellengelände gefahren. Der Fahrer ging zielstrebig ins Gebäude und dort Richtung Bierschrank. An der Kasse ganz kurz: "Vier Flaschen Pils aufs Polizeikonto 2105!" Sagte es und wollte verschwinden. Da es ein solches Konto nicht gibt, wurde der Betrüger vom Angestellten laut-hals und ohne Beute in die Flucht geschlagen.

Allerdings muss der dreiste Gauner Stunden später wieder an der Tankstelle aufgetaucht sein. Wie die Überwachungskamera hervorbrachte, war der Fiat Panda wieder vorgefahren. Dieses Mal hatte der Fahrer getankt und war dann weggefahren, ohne zu bezahlen.

Die Ermittlungen mit der Auswertung des Videofilms laufen.

Quelle: Polizei Aachen

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte horst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen