Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Kontrolle von Gründschülern: Testaufstellung der Corona-Ampel in den Grundschulen Gehlenbeck und Nettelstedt

Kontrolle von Gründschülern: Testaufstellung der Corona-Ampel in den Grundschulen Gehlenbeck und Nettelstedt

Archivmeldung vom 16.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/Gauselmann Gruppe/Oliver Krato"
Bild: "obs/Gauselmann Gruppe/Oliver Krato"

"Rot heißt stehen, Grün heißt gehen" - diese Devise gilt für die Schülerinnen und Schüler des Grundschulverbunds Gehlenbeck-Nettelstedt derzeit nicht nur im Straßenverkehr: Im Rahmen einer mehrwöchigen Testaufstellung reguliert das Einlasskontrollsystem "C-Ampel" der adp Gauselmann GmbH (adp) die Personenzahl in den schulischen Sanitärräumen.

"Abstand halten zählt in unseren Schulen zu den wichtigsten Schutzmaßnahmen vor dem Corona-Virus. In den Sanitärbereichen ist dies jedoch nicht so leicht umzusetzen: Zum einen suchen die Kinder die Räumlichkeiten eigenständig auf, zum anderen können sie vorab nicht einsehen, wie viele Personen bereits anwesend sind. Hier hilft die C-Ampel: Sie stellt vollautomatisch sicher, dass sich zeitgleich nicht mehr als vier Kinder in den Sanitärräumen aufhalten", erklärt Silke Gillar, Rektorin des Grundschulverbunds Gehlenbeck-Nettelstedt.

Die C-Ampel misst Personenströme mittels einer Infrarot-Sensortechnik und funktioniert nach dem Prinzip einer Verkehrsampel mit zwei Phasen: Bei Grün dürfen weitere Personen eintreten, bei Rot ist die Maximalzahl erreicht und es ertönt ein akustisches Warnsignal. Wie viele Personen eine Räumlichkeit betreten dürfen, lässt sich individuell einstellen.

Von den über 280 Schülerinnen und Schülern des Lübbecker Grundschulverbunds nehmen während der Sommerferien rund 34 Kinder die Offene Ganztagsbetreuung in Gehlenbeck und Nettelstedt in Anspruch. Sie reagieren durchweg positiv auf das neue Zutrittssystem vor den Sanitärräumen. "Unsere Schülerinnen und Schüler freuen sich in dieser ungewöhnlichen Zeit über klare Regeln, denn diese vermitteln ihnen Sicherheit", berichtet Silke Gillar. "Ob Erst- oder Viertklässler, alle Kinder wissen um die Bedeutung einer Ampel und geben mit Begeisterung untereinander darauf Acht, dass sich alle an die Vorgaben der Signalleuchten halten."

"Die C-Ampel ist erstmalig in einer Schule im Einsatz - und gerade hier überzeugt sie mit ihrer einfachen und intuitiven Handhabung", ergänzt adp-Produktmanager Jendrik Volkmann. "Mit der C-Ampel bietet die adp ein intelligentes Einlasskontrollsystem, das vielseitig einsetzbar und buchstäblich kinderleicht zu bedienen ist."

Nach einer zweiwöchigen Testphase in Nettelstedt wird die C-Ampel ab der kommenden Woche im Offenen Ganztag in der Grundschule Gehlenbeck zum Einsatz kommen. Im Anschluss an die Sommerferien folgt eine Testnutzung im regulären Schulbetrieb.

Quelle: Gauselmann Gruppe (ots)


Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sehnte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige